Stolberg - Der Ratschlag: „Verheizen Sie nicht Ihr Geld!”

Der Ratschlag: „Verheizen Sie nicht Ihr Geld!”

Letzte Aktualisierung:
altbau_bu
Insbesondere die Baujahre vor 1977 weisen oft große Wärmeverluste über ungedämmte Dächer auf, weil zu diesem Zeitpunkt noch keine gesetzlichen Dämmvorschriften existierten. Die Ausstellung im Rathaus informiert über sinnvolle Gegenmaßnahmen. Foto: J. Lange

Stolberg. Unter dem Motto „Verheizen Sie nicht Ihr Geld!” veranstalten die Verbraucherzentrale und der Verein Altbauplus eine Ausstellungswoche zum Thema energetische Sanierung von Wohngebäuden. Vom 14. bis 18. Juni können sich Hausbesitzer im Foyer des Rathauses in Stolberg über Möglichkeiten zur Energieeinsparung in ihrem Gebäude informieren.

Sinnvolle Maßnahmen

Ausstellungstafeln zu Heizungstechnik, Dämmung, Fensteraustausch oder erneuerbaren Energien zeigen anschaulich, welche Maßnahmen sinnvoll sind. Außerdem liegt umfangreiches Infomaterial zur Mitnahme bereit.

Im Gebäudebestand liegt das größte Energieeinsparpotenzial: Insbesondere die Baujahre vor 1977 weisen oft große Wärmeverluste über ungedämmte Wände und Dächer oder alte Fenster auf, weil zu diesem Zeitpunkt noch keine gesetzlichen Dämmvorschriften existierten. Häufig überdimensionierte und technisch veraltete Heizungsanlagen sorgen darüber hinaus für hohen Energieverbrauch.

Ein energetisch sanierter Altbau hingegen bietet nicht nur die entsprechenden Einsparungen über lange Jahre, sondern bewirkt ebenso eine deutliche Wertsteigerung des Gebäudes und gleichzeitig ein gesundes Wohlfühlklima in den Räumen.

Um einen guten Überblick über die vielfältigen technischen Möglichkeiten, aber auch Vorschriften und differenzierten Förderprogramme einer solchen Altbausanierung erhalten zu können, wird den Bürgern von dem Verein altbauplus und der Verbraucherberatung unabhängige und kompetente Erstberatung zu diesen Themen angeboten.

Laut Michael Stephan, Geschäftsführer von Altbauplus, sind Förderung, Dämmung und Heizungserneuerung die am meisten nachgefragten Themen in der Beratungsstelle am Boxgraben in Aachen.

Die Ausstellung „Verheizen Sie nicht Ihr Geld!” wird am Montag um 10 Uhr eröffnet und ist während der allgemeinen Öffnungszeiten bis zum 18.Juni zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert