Stolberg - Der neue Hingucker ist drei Meter hoch und bunt

Der neue Hingucker ist drei Meter hoch und bunt

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
6793810.jpg
Joachim Nagelschmidt, „Plotec“, Andrea Müller, Verein „Kugel“, Dieter Podhajecky, „Profiled“, Dr. Wolfgang Joußen und Bürgermeister Ferdi Gatzweiler (v.l.) weihen die neue Lichtskulptur in der Velau ein. Foto: D. Müller

Stolberg. Als ein Leuchtturmprojekt im wahrsten Sinne des Wortes bezeichnete Ferdi Gatzweiler die Lichtinstallation, die die im Rahmen des Projektes „Soziale Stadt NRW Stolberg-Velau / Auf der Mühle“ konzipierte Skulpturenstraße in dem Stadtteil nun bereichert.

Dass sich die Lichtskulptur auf dem Gelände der neu entstanden Sekundarschule Stolbergs befindet, verdeutliche umso mehr, wie viel in der Velau geschehen sei, meinte der Bürgermeister. Der „optische Höhepunkt“ an der Kogelshäuser- und Breslauer Straße ist etwa drei Meter hoch und leuchtet dank der Technik des Stolberger Unternehmens „Profiled“.

Insgesamt 64 LED-Kacheln werden von einem Zufallsgenerator gesteuert, so dass die sanften Farben in langsamem Rhythmus ständig wechseln und vom Schulbeginn bis 23 Uhr die Vielfalt der ¬Kulturen in der Velau symbolisieren. „Der Stromverbrauch ist dabei sehr gering, da die LED-Kacheln sich mit acht bis zehn Watt Leistung begnügen“, erklärte Dieter Podhajecky, Geschäftsführer bei „Profiled“.

Die komplette Konstruktion zur Einfassung der vier großen Kachelelemente samt solidem Stahlrahmen und Verkabelung übernahm die Firma „Plotec-Werbung“.

„Mit dieser Lichtskulptur ist die Velau um ein tolles Alleinstellungsmerkmal reicher“, zeigte sich Dr. Wolfgang Joußen, der als Stadtteilmanager die „Soziale Stadt“ betreut hat, begeistert von dem Objekt.

Andrea Müller vom Verein „Kugel“, der für das Kultur- und Generationenhaus in der Velau zuständig ist, dankte ebenfalls den Sponsoren und war voll des Lobes für die Installation: „Sie ist ein echter Hingucker und ein Unikat. Die Lichtskulptur ist bunt und schön – genau wie unsere Velau.“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert