alemannia logo frei Teaser Freisteller

Der „Karies-Tunnel” ist der Favorit der Grundschulkinder

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
Gesundheit-Hermannschule-BU
Zähneputzen will gelernt sein: Die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Hermannstraße führen vor, wie es richtig gemacht wird. Foto: Dirk Müller

Stolberg. Eine ganze Woche dreht sich in der Gemeinschaftsgrundschule Hermannstraße alles um die Gesundheit. Die internationale Begegnungsschule, die als Offene Ganztagsschule geführt wird, stellt den Spaß an der Gesundheit in den Vordergrund.

„Unsere etwa 250 Kinder sollen mit Freude einiges über Gesundheit lernen und erleben. Wir wollen vielschichtig körperliche aber auch psychosoziale Aspekte vermitteln, denn wir sind eine gesundheitsbewusste Schule”, erläutert Renate Krickel, die Schulleiterin. So lernen und arbeiten die Grundschüler in dieser Woche zu den Themen Körper und Gesundheit, gesunde Ernährung, Bewegung und Fitness, rund um die Entspannung so wie Spiel, Sport und Freundschaft.

Während die einen auf dem Schulhof das schöne Wetter nutzen, um sich spielerisch in der Gruppe zu bewegen, lernen im Schulgebäude andere Kinder bei verschiedenen Aktivitäten Wissenswertes aus dem Bereich Gesundheit. Über das Herz, das Skelett und den Blutkreislauf wird gesprochen und bei der gemeinsamen Mahlzeit lernen und erleben die Kleinen gesunde Ernährung. Wobei die Schulleiterin einräumt, die meisten ihrer Schützlinge würden gesund ernährt: „Die Eltern sind sehr wohl sensibilisiert, ihre Kinder gesund zu ernähren. Dies sehen wir schon an der Nachfrage bezüglich der Schulmilch. Die meisten Schüler bekommen ein gutes, gesundes Frühstück mit in die Schule.”

Neben der körperlichen kommt auch die geistige Gesundheit nicht zu kurz. Freundschaften, Spiel und Entspannung werden als wichtiger Beitrag zum gesundheitsbewussten Leben gepflegt und geübt. Die Eltern der Schüler werden ebenso mit in die Gesundheitswoche eingebunden. Für sie wird beispielsweise eine Informationsveranstaltung rund um Computer- und Konsolenspiele angeboten. Hier hilft ein ausgewiesener Fachmann für Computer- und Videospiele, zu klären, welche Spiele wie oft und wie lange für Kinder in welchem Alter geeignet sind.

Die Schüler genießen die Gesundheitswoche in vollen Zügen, und das nicht nur weil sie in der Zeit keine Hausaufgaben machen müssen. Von den zahlreichen Aktivitäten ist für jedes Kind etwas dabei, das besonders viel Spaß macht oder besonders gut schmeckt. Unter dem Motto „knackig - duftig - bunt” steht der Sinnesparcour, bei den Kleinen sehr beliebt.

Sie schmecken, riechen, tasten, hören und schätzen. Sie erfahren ihre Sinnesorgane, indem sie zum Beispiel in eine Zitronenscheibe beißen, an Riechfläschchen schnuppern oder schätzen wie viele Fruchtzwerge in eine große Schüssel passen.

Renate Krickel will nach der Gesundheitswoche Bilanz ziehen und prüfen, ob es Sinn macht, das Projekt zum festen Bestandteil jedes Schuljahres zu machen. „Gesundheitsförderung ist in den Lehrplänen verankert und lässt sich fächerübergreifend durchführen. Es gibt noch Defizite, denen wir schulisch entgegenwirken können, wie im Bereich der Zahngesundheit. Richtiges Putzen der Zähne, Prophylaxe und regelmäßige Untersuchungen sind leider nicht selbstverständlich”, räumt die Leiterin der Schule ein.

Um so mehr freut es sie, dass der absolute Favorit der Kinder der „Karies-Tunnel” ist: Die Zähne der Schüler werden zunächst mit einem fluoreszierendem Mittel eingerieben. Anschließend begeben sie sich in Kleingruppen in den Tunnel, der an eine Geisterbahn auf dem Rummel erinnert und ein spannendes Abenteuer verspricht. Im Schwarzlicht des dunklen „Karies-Tunnels” sehen die Kleinen im Spiegel den Zahnbelag. Gemeinsam putzen sie daraufhin leidenschaftlich über einem großen Brunnen die Zähne unter geschulter Leitung. Das Ergebnis überprüfen sie abermals unter Schwarzlicht in dem spannenden Tunnel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert