Stolberg/Aachen - Bundeswehr bildet jetzt mit zertifizierter Qualität aus

AN App

Bundeswehr bildet jetzt mit zertifizierter Qualität aus

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Aachen. Was lange währt wird endlich gut - so könnte das Fazit monatelanger intensiver, aber letztendlich auch erfolgreicher Arbeit der Arbeitsgruppe der Fachschule des Heeres für Technik in Aachen lauten, denn voller Stolz übernahm Oberst Walter Ohm das alles entscheidende Zertifikat.

Dieser Tage wurden die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Fachschule des Heeres für Technik (FSHT) im Rahmen einer kleinen Feierstunde durch ihren Leiter, Oberstleutnant Holger Fleckenstein und im Beisein des Kommandeurs der Technischen Schule Landsysteme und Fachschule des Heeres für Technik, Oberst Walter Ohm, und des Leiters des Bereichs Lehre und Ausbildung, Oberst Klaus Bremke, noch einmal detailliert über die einzelnen Schritte vom Auftrag zur Zertifizierung bis hin zum heutigen Erhalt der Urkunde informiert.

Oberstleutnant Fleckenstein gab noch einmal einen Überblick über den zeitlichen Verlauf der Tätigkeiten zur Einführung des zertifizierten Qualitätsmanagementsystems (QMS) nach DIN EN ISO 9001:2008 beginnend mit der Kick-Off Veranstaltung am 26. März 2008, der Ausbildung von Mitarbeitern zum Qualitätsbeauftragten für den Bereich der beruflichen Bildung im August 2008 und der Identifikation und Systematisierung der Tätigkeiten in den unterschiedlichen Lehrgängen an der FSHT bis zum Ende des letzten Jahres.

Der Norm wird entsprochen

Beginnend mit dem Jahr 2009 wurde dann durch die Arbeitsgruppe der FSHT aus dem Prozessnetzwerk Bundeswehr der Hauptprozess Individualausbildung analysiert, auf die Belange der FSHT heruntergebrochen und die vorher identifizierten Tätigkeiten den Prozessen zugeordnet.

Im ersten Halbjahr 2009 entstand daraus u.a. in mehreren Workshops die Prozesslandschaft der FSHT, in der jeder Prozess beschrieben wird, der Prozesseigner sowie Ziel und Zweck festgelegt sind. Darüber hinaus werden in der Prozessbeschreibung grundlegende Tätigkeiten zum Prozess sowie zugehörige Dokumente aufgeführt, so dass jeder Mitarbeiter erkennen kann, was der andere zu tun und wer Zuarbeit zu leisten hat.

Zusätzlich wurden die von der FSHT erstellten Dokumente und Aufzeichnungen systematisiert und den Prozessen zugeordnet. Während der Urlaubsphase wurden die Arbeitsergebnisse in dem Qualitätsmanagementhandbuch der FSHT zusammengefasst, so dass nach der Sommerpause am 28. August 2009 das Qualitätsmanagementsystem der FSHT in Kraft gesetzt werden konnte. Seit diesem Zeitpunkt arbeitet die FSHT in einem sich selbst vorgegebenen Qualitätsmanagementsystem hinsichtlich der Führung der Organisation, des Managements der Ressourcen, der Dienstleistungserbringung und der Messung, Analyse und Verbesserung sowie einem System der kontinuierlichen Verbesserung.

Dieses QMS wurde schon kurz nach der Einführung durch ein alle Bereiche der FSHT betreffendes internes Audit überprüft, bevor in der 42. Kalenderwoche das Zertifizierungsaudit durchgeführt wurde. In diesem Audit hat die FSHT nachgewiesen, dass das QMS den Forderungen der Norm DIN EN ISO 9001:2008 entspricht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert