BSR-Radsporttag: 200 Fahrer gehen an den Start

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
6071638.jpg
Rund 200 Radsportler starten in sechs Rennen am Samstag in Gressenich. Foto: D. Müller

Stolberg. Sechs Rennen mit rund 200 Aktiven erwarten die Zuschauer beim BSR-Radsporttag, der am Samstag, 24. August, um 13 Uhr in Gressenich beginnt. Nach dem Kinderrennen, zu dem die jungen Teilnehmer (5 bis 10 Jahre) sich ab 12 Uhr am Start in der Rottstraße anmelden können, drehen die Schüler U13 ab 14.15 Uhr ihre Runden.

Jugend und Junioren folgen um 15.30 (U17) und 16.30 Uhr (U19), bevor es auf dem ohnehin schon engen Rundkurs voll wird, wenn 70 Teilnehmer zum Rennen der C-Amateure über 52 Runden (62,4 Kilometer) starten (18 Uhr). Das Eliterennen der Profis, die in 70 Runden über insgesamt 84 Kilometer Tempo machen werden, beginnt um 20 Uhr.

Mit von der Partie sind neun Fahrer des Stolberger Profiteams Quantec Indeland, die ihren Heimvorteil ausspielen und unter anderem die starken Pro-Tour-Fahrer Steffen Radochla und André Schulze (beide Euskatel Euskadi) hinter sich lassen wollen.

Mit Siegchancen geht auch Alexander Schmitt (Nutrixxion Abus), der zuletzt „Rund um Dom und Rathaus“ gewinnen konnte, an den Start. Bei diesem Rennen belegte Michael Schweizer (NSP-Ghost) den dritten Rang. 2011 gewann er noch in Aachen, 2012 siegte er bei „Rund um Düren“ – vielleicht kommt nun Gressenich dazu, denn auch Schweizer gehört zu den 50 Profis aus Deutschland, Neuseeland, Tschechien und den Niederlanden, die Organisator Reiner Sorge, Vorsitzender des ausrichtenden Radsportclubs (RSC) Stolberg, für das Eliterennen verpflichten konnte.

„Dank der Sponsoren“, wie Sorge ausdrücklich betont. Weiterer Dank gelte der Stadtverwaltung, denn auf dem Streckenverlauf Rottstraße (Start/Ziel), Poststraße, Brühlstraße, Am Hügel, Auf dem Königreich, Rottstraße befindet sich eine gesperrte Brücke, die von der Stolberger Verwaltung unbürokratisch für dieses Rennen freigegeben worden sei, freut sich Sorge.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert