alemannia logo frei Teaser Freisteller

Breinig: Bundeswehr gratuliert zum 100.

Letzte Aktualisierung:
bigband_bu
Bühne frei für Stimmung mit der Big Band der Bundeswehr heißt es wieder in Breinig am Freitag, 30.April.

Stolberg-Breinig. Das Sahnehäubchen zum 100. Geburtstag des SV Breinig ist ein Benefizkonzert der Big Band der Bundeswehr am Freitag, 30. April, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Breinig an der Stefanstraße, das der SV gemeinsam mit den St. Sebastianus-Schützen organisiert. Der Erlös kommt der Mexiko-Hilfe und dem Förderverein „Krebskranke Kinder” zugute.

Auf dem Programm steht ein buntes Potpourri mit bekannten Evergreens und Melodien. „Gute Musik professionell präsentieren” - diese Ansicht des derzeitigen Bandleaders der Big Band der Bundeswehr, Oberstleutnant Christoph Lieder, hat wohl mit dazu beigetragen, dass seine Band zu einem Sympathieträger in der ganzen Welt geworden ist.

Christoph Lieder ist der Meinung, die Partitur zum Erfolg auf den Brettern, die ihm und seinen Männern die Welt bedeuten, wird aus dem Gefühl für die Musik, Talent und Können der Bandmitglieder auf ihren Instrumenten sowie gemeinsamer harter Arbeit und Disziplin geschrieben.

Seit ihrer Gründung vor mehr als 35 Jahren hat die Big Band über zwölf Millionen Euro für wohltätige Zwecke eingespielt. Außerdem ist sie häufig auch in diplomatischer Mission unterwegs: von Moskau bis New York, von Lissabon bis Oslo. Eins steht fest: Ob Staatsbesuch, Benefizkonzert, Tanzgala, Opernball, Presseball, Ball des Sports, Kanzler- oder Bundespräsidentenfest - die Big Band der Bundeswehr sorgt bei jedem Anlass für den richtigen musikalischen Rahmen.

Auch bei den Fernsehredaktionen der großen Sender ist das Orchester aus Euskirchen ein Begriff für Professionalität, Vielseitigkeit und musikalisches Können. Es dürfte kaum noch eine namhafte Unterhaltungssendung geben, bei der das Team von Bandleader Christoph Lieder noch nicht zu sehen war.

Wenn der jetzige und fünfte Chef der Big Band der Bundeswehr heute die Euskirchener Kaserne verlässt, dann gehen 32 Personen auf Tour: 22 Musiker und 10 Techniker. Das Technik-Team ist in der Lage, innerhalb von drei Stunden am Konzertort acht Tonnen technisches Equipment und elektronisches Gerät auf der Bühne aufzubauen. Mittlerweile lebt die gesamte Show der Big Band der Bundeswehr von dem Zusammenspiel aus musikalischer und künstlerischer Perfektion und Kreativität.

Auch in diesem Jahr wird das Orchester bundesweit 70 Mal auf Tour sein. 70 Mal wird es dann wieder lauten: „Licht aus, Scheinwerfer an und Bühne frei für Oberstleutnant Christoph Lieder und die Big Band der Bundeswehr, eines der beliebtesten Showorchester Europas.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert