alemannia logo frei Teaser Freisteller

Ausstellung: Dinge, an denen man im Alltag vorbeischaut

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
„4 of a kind” und „Moving A
„4 of a kind” und „Moving Art” im Steinweg: Die Künstler Uschi Zantis, Gabriele Plaß, Hajo Peters, Elfi Sautot und Ria Peerboom (v. l.) stellen zusammen mehr als 100 Werke in der Kupferstadt aus. Foto: D. Müller

Stolberg. „4 of a kind” bezeichnet eigentlich ein Pokerblatt mit vier gleichen Karten. Doch Christa Oedekoven hat nicht etwa vier Asse auf der Hand, sondern erneut vier Damen in ihrer Galerie am Steinweg. Zum zweiten Mal heißt es dort ab Samstag „4 of a kind”, diesmal mit anderen Künstlerinnen.

„Wir haben zu Hause einen großen Fundus mit Kunstkarten, Flyern und Katalogen und schauen immer wieder mal, was zusammenpassen könnte und sich für eine Gemeinschaftsausstellung eignet”, beschreibt Karl-Heinz Oedekoven. Natürlich müsse dann auch noch die Chemie zwischen den Künstlern stimmen, ergänzt Christa Oedekoven.

Und dies ist wieder geglückt: Gabriele Plaß, Uschi Zantis, Ria Peerboom und Elfi Sautot haben als Künstlerinnen eines gemeinsam. Sie gehen mit einem besonderen Blick durchs Leben und sehen Dinge, an denen man im Alltag oft vorbeischaut. Diese differenzierte Wahrnehmungen halten sie in verschiedenen Techniken auf Leinwand oder Holz fest. Weiterhin sind sich die „4 of a kind” einig: „Malen macht süchtig”.

Die am Samstag beginnende Ausstellung lockt Kunstfreunde alleine schon durch die hohe Anzahl der Exponate in die Steinweg-Galerie. Mehr als 60 Werke der vier autodidakten Künstlerinnen werden zu sehen sein. Gemeinsamer Nenner der Bilder ist das Abstrakte, über das sie Eindrücke des Lebens in Farbe und Form ausdrücken.

So wird die Vierfachausstellung in sich geschlossen und dennoch vielschichtig und abwechslungsreich sein, da jede der Künstlerinnen ihren ganz eigenen Stil pflegt.

Für noch mehr Abwechslung in der Kunstlandschaft sorgt die Steinweg-Galerie mit einer weiteren Ausstellung, die am Sonntag pünktlich zur zweiten „Art Tour de Stolberg” beginnt: „Upper Art Level” - unter dem Motto wird Maler und Mediziner Hajo Peters „Moving Art” präsentieren, wenn im Haus „Patio” zum dritten Mal moderne Wohnkultur auf Kunst trifft. Etwa 40 Arbeiten zeigt Peters in der „Patio-Galerie”: „Dargestellt sind Tiere, manchmal lebensgroß, manchmal in Ruhe, meist aber in Bewegung, daher Moving Arts. Ich sehe die Tiere zunächst realistisch, abstrahiere dann, um das Wesentliche herauszuarbeiten”, erklärt Peters, der häufig auf vergoldeter Leinwand malt und mit seinen Farben Leuchteffekte entstehen lässt. Öffnungszeiten, Aprés Tour und Vernissage

„4 of a kind” ist bis 24. Juli in der Steinweg-Galerie zu sehen: samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr. Vernissage ist am Samstag, 30. April, um 18 Uhr.

„Moving Art” beginnt zeitgleich mit der „Art Tour de Stolberg” am Sonntag, 1. Mai, 11 Uhr im „Haus Patio” - um 18.30 treffen sich Aktive und Kunstfreunde zur „Après Art Tour”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert