bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Aus seiner Sicht den Kreuzweg beschritten

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
kreuz-bu
Folgten dem Kreuzweg anhand der Szenen von Stefan Wyergraf aus der Sicht Jesu Christi: Junge Christen in der Venwegener Pfarrkirche St. Brigida.

Stolberg-Venwegen. Das Martyrium Christi und sein Kreuzestod standen im Mittelpunkt einer Meditation, die von 25 Jugendlichen im Alter von zehn bis 17 Jahren besucht jetzt in der Venwegener Pfarrkirche St. Brigida stattfand.

Den Kreuzweg, dessen Hintergrund sieben von dem aus dem Bistum Eichstätt stammenden Künstler Stefan Weyergraf gemalten Passionsbilder bildeten, organiserte der Brigidakreis, der sich vorrangig um die Organisation von Jugend- und Senioren- sowie Pfarrfesten kümmert.

Von Station zu Station

Sprecher der Meditation, die Texte waren eine Gegenüberstellung von Bibelzitaten und Formulierungen, die dazu passend die Lebenswelt heutiger Jugendlicher widergaben, waren Petra und David Reiß, Birgit van Megeren, Ingo Voßkötter und Janine Ziemons. Sie verlasen die Textstellen des ökumenischen Kreuzwegs der Jugend, leiteten von Station zu Station, und regten im Anschluss an die einzelnen Kreuzwegstationen zu einem gemeinsamen Gebet an.

Grundlage des Bilderzyklus - die einzelnen Bilder waren im Innern des 1784 eingeweihten und 2009 restaurierten Gotteshauses aufgehängt - ist die von Weyergraf nachempfundene Sicht Jesu: Demnach trug der Kreuzweg auch den Titel „Aus meiner Sicht”.

So zeigte beispielsweise die Darstellung der fünften Station, die den Titel „Beute” trug, zwei Männer, die sich um ein Gewand streiten. Der dazu gehörende Text, der die jugendgemäße Formulierung trug: „Auch heute gibt es viel zu viele Menschen, die etwas haben wollen, einfach nur, um damit angeben zu können. Ihnen geht es nicht um die damit verbundenen Gefühle, sondern nur um das Haben.”

Nach dem Kreuzweg machte sich eine zwölfköpfige Messdienergruppe mit dem Fahrrad auf, um in dem bis Mulartshütte reichenden Pfarrgebiet das den Glockenklang ersetzende eigentümliche Holzklapper ertönen zu lassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert