Augsburger Domsingknaben am Ostermontag in der Pfarrkirche St. Hubertus

Letzte Aktualisierung:
chorknaben_bu18
Die Augsburger Domsingknaben haben auf vielen berühmten Bühnen gestanden und sogar schon vor dem Papst im Vatikan gesungen.

Stolberg-Büsbach. Die Ausgburger Domsingknaben sind nach den Regensburger Domspatzen der angesehenste deutsche Knaben-Kathedralchor. Sie gestalten am Ostermontag, 5. April, um 17 Uhr, eine feierliche mehrstimmige Ostervesper in der Pfarrkirche St. Hubertus, Büsbach.

Zu hören sind unter anderem Werke von Mitterer und Aichinger. Die musikalische Leitung hat Domkapellmeister Reinhard Kammler, an der Orgel spielt Franz Körfer. Bereits im Jahre 2006 begeisterten die Augsburger Domsingknaben in der vollbesetzten Büsbacher Pfarrkirche mit hervorragendem Chorgesang und schöner Orgelmusik.

Der absolute Höhepunkt in ihrem bisherigen Chorleben war ihr Auftritt in Rom: Im letzten Jahr sangen sie Bachs Weihnachtsoratorium in Anwesenheit des Papstes Benedikt XVI. und des Bundespräsidenten Horst Köhler in der Sixtinischen Kapelle. Es war ein Geschenk der Bundesrepublik an den Heiligen Vater zum 60. Jahrestag ihrer Gründung. Die Fernsehübertragung sorgte für weltweites Aufsehen.

Professionell im Musikgeschäft

Neben ihrem „Kerngeschäft”, der Pflege der „Musica Sacra” an der Kathedrale, bewegen sich Domkapellmeister Reinhard Kammler und seine Augsburger Domsingknaben seit Jahren sehr erfolgreich im professionellen internationalen Musikbetrieb. Sie sangen bereits unter Weltstars wie Sir Colin Davis, Roberto Abbado, Fabio Luisi, Jeffrey Tate, Thomas Hengelbrock, Mstislav Rostropowitsch, Sir Neville Marriner, Kent Nagano und Mariss Jansons.

Außerdem waren sie auf angesehenen Festivals vertreten, wie den Schwetzinger Festspielen, den Europäischen Festwochen Passau oder beim „Festival du Musique Sacré” in der Schweiz. Zudem haben sie an bedeutenden Bühnen wie der Bayerischen Staatsoper München, der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf und der „Opéra National du Rhin Strasbourg” gesungen und in München bei Produktionen und Konzertprojekten des Bayerischen Rundfunks in der Philharmonie am Gasteig mitgewirkt sowie im Prinzregententheater oder im Herkulessal der Residenz.

Zahlreiche CDs der Augsburger Domsingknaben sind mittlerweile bei renommierten Labels erschienen. Der Knabenchor gibt regelmäßig Konzerte in ganz Deutschland, vielen Ländern Europas und in Übersee. Schon mehrfach sang der Chor vor dem Papst im Vatikan und gastierte immer wieder bei offiziellen Anlässen vor bundespolitischer Prominenz in Berlin.

Chorleiter Reinhard Kammler studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik in München. Bereits während seiner Studienzeit gründete er die Augsburger Domsingknaben und war Stipendiat des Deutschen Musikrates.

Nach langjähriger Tätigkeit als Domorganist wurde er zum Augsburger Domkapellmeister ernannt. Für seine Verdienste um den Aufbau der Augsburger Domsingknaben und um die Pflege der „Musica Sacra” erhielt er mehrere Auszeichnungen, unter anderem den Päpstlichen Silvesterorden und das Bundesverdienstkreuz. Er gehört dem Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem an. Zusammen mit den Augsburger Domsingknaben wurde Reinhard Kammler mit dem „Bayerischen Poetentaler” und mit dem Kulturpreis der Bayerischen Volksstiftung ausgezeichnet. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert