Radarfallen Blitzen Freisteller

Auch ein Discounter soll auf den Kistenplatz

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. „Wir verhandeln derzeit noch mit den großen Ketten”, sagt Dirk Schlun. Der Geschäftsführer der Schlun Real Estate möchte als Investor für den Kistenplatz der Vegla an der Eisenbahnstraße neben der Ansiedlung eines Edeka-Vollsortimenters auch einen Discount-Markt für die Nahversorgung der Atsch gewinnen.

Alternative wäre ein Drogerie-Markt. Der ursprünglich angedachte Getränkemarkt ist derzeit kein Thema mehr.

Schlun zeigt sich zuversichtlich, Mitte dieses Jahres mit der baulichen Entwicklung der insgesamt 2,5 Hektar großen Industriebrache mit hohem Anteil geschützter Landschaftsbereiche beginnen zu können. „Wir bereiten den Bauantrag vor.”

Allerdings gilt es für den Investor noch zwei Probleme zu lösen. Bei einer Veränderung der ursprünglich für den Verbrauchermarkt mit 1200m2 und für den Getränkemarkt mit 600m2 in der Bauleitplanung festgesetzten Verkaufsfläche, etwa zugunsten eines Discount- oder Drogeriemarktes, müsste der Bebauungsplan geändert werden, was einige Monate dauern würde. Außerdem müsste die Zustimmung der Bezirksregierung eingeholt werden. Als unproblematisch gilt dagegen die Erteilung von Baugenehmigungen in den festgesetzten Grenzen.

Während das Interesse von Supermärkten an dem Standort groß ist, verläuft die Nachfrage nach den drei geplanten Gewerbeeinheiten eher schleppend. „Angesichts der kommunalen Konkurrenz subventionierter Gewerbeflächen in der Nähe können wir da kaum mithalten”, bedauert Dirk Schlun.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert