Radarfallen Blitzen Freisteller

Ampel am Zebrastreifen: Überweg Eschweilerstraße soll sicherer werden

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Realität hat gezeigt, dass trotz aller umfangreichen Überlegungen während der Planungsphasen der Zebrastreifen auf der Eschweilerstraße keine sichere Lösung ist.

Immer wieder ereignen sich dort zwischen den Einmündungen von Nikolausstraße und „An der Scheuer” Unfälle, immer wieder ist dieser Überweg ein Diskussionsthema in der Bürgerschaft, so wie jüngst bei der Podiumsdiskussion in der Velau.

„Die Stelle gilt zwar nicht als offizieller Unfallschwerpunkt”, sagt Ferdi Gatzweiler. Aber dennoch ist dem Bürgermeister bei einem Ortstermin mit dem Landesbetrieb Straßenbau ein Durchbruch gelungen. „Wir konnten den Landesbetrieb davon überzeugen, dass eine Fußgängerbedarfsampel die sinnvollere Lösung für diese verkehrstechnisch komplizierte Stelle ist”, berichtet Gatzweiler.

Die Landesbehörde habe ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, den Zebrastreifen mit einer Ampel sicherer zu machen. Zunächst werde aber die Unfallkommission die Gefahrenstelle innerhalb der nächsten zwei Wochen noch einmal unter die Lupe nehmen und ihre Empfehlung abgeben. Derzeit seien allerdings keine Argumente absehbar, die gegen eine Bedarfsampel sprechen würden. Im Anschluss könne der Landesbetrieb den Überweg aufrüsten; wann das der Fall sein wird, war jedenfalls noch nicht in Sicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert