Stolberg-Büsbach - Alten Plan aufgegriffen: An Burgstüttgen soll Neubaugebiet entstehen

Alten Plan aufgegriffen: An Burgstüttgen soll Neubaugebiet entstehen

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
Symbol Baumaschinen Baustelle Symbolfoto: Stefan Sauer/dpa
Ein neuer Investor möchte den damaligen Vorhaben- und Entwicklungsplans des Eschweiler Büros APB nun realisieren und hat dazu bereits sämtliche Grundstücke erworben. Symbolfoto: Stefan Sauer/dpa

Stolberg-Büsbach. Vor 18 Jahren beschrieb die CDU den geplanten, zweigeschossigen Wohnhof mit sechs Einheiten als „massiv“ und „städtebaulich nicht wünschenswert“; gleichwohl fiel zwei Jahre später der Satzungsbeschluss ausschließlich gegen die Stimmen der Grünen.

Realisiert wurde seitdem allerdings nichts auf dem verwilderten Grundstück an „Burgstüttgen“ gleich gegenüber der Einmündung Kranensterzstraße.

Das soll sich jedoch in Kürze ändern. Ein neuer Investor möchte den damaligen Vorhaben- und Entwicklungsplans des Eschweiler Büros APB nun realisieren und hat dazu bereits sämtliche Grundstücke erworben.

Der Stadtrat soll auf seiner Sitzung am 23. Januar dem Wechsel des Vorhabenträgers zustimmen. Zudem ist der Eingriff in die Natur neu bilanziert: Um etwa 6000 auf 22.700 Ökopunkte steigt der Ausgleichsbedarf, der zu Lasten des Investors und in Absprache mit der Städteregion im Bereich Frackersberg erfolgen soll.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert