Hannover/Stolberg - Abwärtstrend bei Leoni gebremst

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Abwärtstrend bei Leoni gebremst

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Hannover/Stolberg. Der Umsatzrückgang beim Draht-, Kabel- und Bordnetzspezialisten Leoni hat sich verlangsamt. Im März sei der Umsatz des weltweit tätigen Unternehmens, das mit der Leoni Kerpen GmbH auch in Stolberg eine Niederlassung unterhält, um weniger als 40 Prozent zurückgegangen.

Das sagte Vorstandschef Klaus Probst am Montag auf der Hannover Messe. Eine genaue Zahl wollte er nicht nennen. Im Januar und Februar waren die Erlöse um 40 Prozent eingebrochen.

Leoni leidet massiv unter der Autoflaute. Im laufenden Jahr rechnet das Unternehmen mit deutlichen Einbußen bei Umsatz und Gewinn. Auch im kommenden Jahr wird das Geschäft nach Meinung von Probst leiden. „Das wird keine Delle sein, die innerhalb von zwölf Monaten verschwindet.”

Die Krise hat bei Leoni zum Verlust jedes siebten Arbeitsplatzes weltweit geführt. „Wir haben die Zahl unserer Mitarbeiter von 54.000 auf 46.000 anpassen müssen”, sagte Probst. „Diese Anpassung ist zu 95 Prozent im Ausland passiert.”

In Deutschland, wo Leoni nur noch ein Zehntel seiner Mitarbeiter beschäftigt, stehen bis zu 400 Jobs auf der Kippe. „Wir sind bislang um Kündigungen im großen Umfang herumgekommen”, sagte Probst. Mittlerweile gebe es jedoch an fast allen Standorten Kurzarbeit.

Weitere Einschnitte wollte Probst bei einer Verschlechterung der Lage nicht ausschließen.

Leoni kündigte zugleich an, sein Geschäft künftig in fünf Zukunftsmärkten zu bündeln. Es handelt sich um die Sparten Automobilindustrie, Elektrogeräteindustrie, Infrastruktur und Kommunikation, Industrie und Medizintechnik sowie Drähte und Litzen.

Mit dieser Gliederung werde es einfacher sein, in neuen Regionen effiziente Vertriebswege aufzubauen und die Internationalisierung des Geschäfts voranzutreiben, sagte Probst laut Mitteilung.

Die Homepage wurde aktualisiert