70 Vierbeiner stellen sich den kritischen Augen und Händen

Von: Sandra Pavlic
Letzte Aktualisierung:
5412547.jpg
Körperbau, Fell, Kopf und Zähne: Alles muss stimmen. Foto: S. Pavlic

Stolberg-Münsterbusch. Um die Titel Bundessieger und Belgien-Sieger haben am Sonntag Hunde und Halter in Münsterbusch gewett­eifert. Auf Einladung des Hundevereins Dreiländereck zur „Internationalen Hundeschau“ wurden 70 Hunde verschiedener Rassen vorgestellt, darunter Mopse, Rhodesian Ridgebacks und – am häufigsten vertreten – Cockerspaniels, Beagle und Deutscher Schäferhund.

Nachdem Impfpässe, Tätowiernummern und weitere Regularien erledigt waren, begutachtete das Richterpaar Frank Maier aus Bad Berleburg und Petra Herbst- Schmoll aus Oberhausen die Tiere präzise nach ihrem Körperbau, dem Fellkleid, Kopf, Zähnen und Körperstellung. Schließlich gehört auch noch das Geschlechtsabtasten dazu.

Am Wettbewerb um den Titel des Bundessiegers können alle Hunde teilnehmen. In verschiedenen Rubriken – ab Babyklasse über die Jüngsten- bis zur Weltchampion-Klasse Silber und Gold – hoffen die Hundebesitzer auf die Bewertungen „SG1“ für sehr gut oder – besser noch – auf „V1“ für vorzüglich, um den ersten Ring zu ergattern. Ein Ring steht für eine Schaurunde in der jeweiligen Klasse. Dieser kann bis zum Ehrenring führen. Im Ehrenring werden die besten sechs Hunde auserlesen. Nach einer weiteren Ringrunde und Beurteilung der Unpartei­ischen ziehen drei Finalisten in die sogenannte „Best-in-Show“ ein.

Gleich mehrere Pokale häuften sich bei den Eheleuten Ute und Hans-Günter Gunkel aus Gernsheim in Hessen. Um ihre acht mitgebrachten Cockerspaniel bestmöglich zu präsentieren, unterstützt der 53-Jährige seine Frau in ihrem Hobby. Dennoch war ein Siegerpokal für die beiden nicht dabei, denn auf den Siegerplätzen landeten:

Ring Cockerspaniel: Gorden vom schwarzen Diamanten (m), Würselen;

Ring Mops: Leopold vom Meiendorfer Tunnel (m), Duisburg;

Ring Baby + Jüngsten: Eternal Beauty Prince Bruno of Black Diamond (m), Voerde;

Ring Jugend + Junghund Hündin: Fussels Finnja vom Kurth-Hof, Alsdorf;

Ring Jugend + Junghund Rüden: Baros vom Abendstern, Herzogenrath;

Ring ab Offene Klasse Klein Hündinnen: Hasel vom schwarzen Diamanten, Oberhausen;

Ring ab Offene Klasse Groß Rüden: Malia von Geigers Ridgebach, Duisburg;

Kind mit Hund: Balkenhol, Schleiden;

Ursel Derichs übergab Bruno vom Abendstern (Hovawart, m) aus Wassenberg den Ehrenpokal, und der Ehrenpokal der Stadt Stolberg ging an Fussels Finnja vom Kurth-Hof (Australian Shepherd, w), Alsdorf. Tagessieger der „Best- in-Show“: 1. Malia von Geigers Ridgeback (Rhodesian Ridgeback, w), Duisbung, vor Fussels Finnja vom Kurth-Hof.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert