67 verlassen die „Anstalt” mit der Lizenz zum Weiterlernen

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
Nach neun Jahren „austherapie
Nach neun Jahren „austherapiert”: die Abiturientia 2011 des Ritzefeld-Gymnasiums.Repro: D. Müller

Stolberg. Fröhlich und verdient hat die Abiturientia des Ritzefeld-Gymnasiums den gelungen Abschluss ihrer Schulzeit in der Stolberger Stadthalle gefeiert. Zuvor standen für die 67 Abiturienten ein ökumenischer Gottesdienst in St. Mariä Himmelfahrt und die offizielle Entlassfeier in der Aula der Schule auf dem „Stundenplan ihres letzten Schultags”.

Schulleiter Armin Ochse beglückwünschte die „Abgänger” zu ihrer Allgemeinen Hochschulreife und betonte, dass ihre Eltern in den zurückliegenden neun Jahren des gymnasialen Bildungsgangs die mehr oder weniger im Hintergrund wirkenden Garanten für den Erfolg der Schüler waren.

Ochse verwies auf die sehr guten Leistungen der 34 Schülerinnen und 33 Schüler: Zwölf Abiturienten schlossen mit der „1” vor dem Komma ab, zwei sogar mit der überragenden Durchschnittsnote von 1,0.

Der Schulleiter verlieh seiner Überzeugung Ausdruck, dass für die Abiturientia am Ritzefeld-Gymnasium die Fundamente gelegt worden sind, um einen hervorragenden Start in die Zukunft zu haben, und dankte dem Lehrerkollegium für die geleistete Arbeit. Einen großen Teil seiner Rede widmete Ochse dem Abi-Motto „Therabie, wir verlassen die Anstalt”, das auch ihn offensichtlich humoristisch ansprach.

„Ihr scheint Euch in dieser Anstalt, aus der ihr nun als geheilt entlassen werdet, einer ausgeprägten Psychotherapie unterzogen zu haben”, feixte der Schulleiter. Er stellte aber auch augenzwinkernd die Frage, wer eigentlich wen therapiert habe. Das „Verlassen der Anstalt” mit den Abiturzeugnissen in den Händen bedeute die Berechtigung, weiter zu lernen, sich weiter zu qualifizieren, sei es im Studium oder in einer Berufsausbildung.

Daher wünschte Ochse den Abiturienten, dass sie all das, was diese Welt für sie an Wissen, Vorstellungen und Problemen noch bereithält, richtig einordnen und verantwortungsbewusst vor allem ihren „Nächsten” gegenüber bewerten und zukunftsbezogen innovativ verarbeiten können.

Die Abiturienten des Ritzefeld-Gymnasiums sind: Anna Katharina Blatzheim, Dustin Frederik Bohrer, Nikolas Bongard, Majkel Bosnjak, Areewan Anne Brendt, Christina Doris Cárdenas Sarabia, Yeray Diaz Hurtado, Daniel Laurent Domes, Carina Döring, Pascal Draheim, Vanessa Egl, Nikolai Falter, Jana Viola Frings, Denis Golovin, Philipp Graf, Nina Gras, Sarah Graulich, Carl Jan-Hendrik Haack, Sarah Hannak, Anja Hausmann, Jan Heibeyn, Sandra Hicks, Michael Hoffmann, Lisa Jakobs, Philipp Johnen, Ozan Kaymakyemez, Dominik Kloubert, Daniel Krüger, Fee Malou Lehrheuer, Laura Lennartz, Jana Luzie Lerch, Fabian Lesmeister, Friederike Leufgens, Dennis Liepe, Carsten Hendrik Linden, Dominique Lorenz, Ines Ludwig, Jennifer Marx, Markus Mergl, Olga Morosow, Gina Maria Nazzari, Jennifer Nelles, Kenan Önal, Yannick Lorenz Oswald, Kim Sophie Peters, Martha Piasecki, Marcel Piewka, Anna Pösch, Anette Rißmayer, Najat Sari, Marco Schiffeler, Dennis Michael Schmäcke, Corinna Schmitz, Alexander Schwabauer, Kugatharcini, Selvaratnam, Johanna Smyra, Patrick Stepinski, Nick Steyns, Sabrina Thiele, Benjamin Michael Wagner, Christian Weins, Dustin Widlok, Resit Yilmaz, Carina Melanie Iris Zemke, Rebecca Sophie Zimmerman, Tatjana Zmiyova, Carsten Dominique Zönnchen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert