Stolberg - 50 Unterschriften für Umwelt- und Verbraucherschutz

50 Unterschriften für Umwelt- und Verbraucherschutz

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
8716374.jpg
Zu den Unterzeichnern des Appells, der einen Stopp der Verhandlungen fordert, gehörten auch Silvana Lutaj (l.) und Monika Deuster-Kühl. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Zu einer Unterschriftenaktion vor dem Rathaus gegen das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA hatte die attac-Gruppe Inde-Rur aufgerufen. Organisiert hatte die Aktion, die von Piraten und Linken unterstützt wurde, das attac-Mitglied Gabi Halili.

Den Veranstaltern gelang es, im Verlaufe von zwei Stunden rund 50 Unterschriften zu sammeln. Um dem Protest eine symbolische Note zu geben, ließ man Seifenblasen platzen: stellvertretend für die angeblich leeren, im Freihandelsabkommen enthaltenen Versprechungen.

Bemängelt werden von den Kritikern die Geheimhaltung der Verhandlungsdokumente und die möglichen Gefahren für den europäischen Umwelt- und Verbraucherschutz. Etliche Stolberger machten von dem Angebot Gebrauch, sich über das geplante Freihandelsabkommen zu informieren.

Die Unterschriften sollen dazu dienen, beim Bundesverfassungsgericht Klage einzureichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert