Whatsapp Freisteller

1100 Kinder folgen dem Aufruf „Lernt doch mal woanders”

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Speed4-Schulmeisterschaften sind mittlerweile deutschlandweit etablierte Schüler-Motivations-Programme, und es gibt keine vergleichbaren Initiativen, die Kinder auf so unkomplizierte und spielerische Art und Weise zu physischer und psychischer Bewegung animieren - und das nachhaltig.

Die Philosophie ist es, den Kindern den Spaß am Sport wieder zu vermitteln und dabei Bewegungsarmut und Motivationslosigkeit zumindest einzuschränken. Dabei besuchen ausgebildete Motivatoren die Schülerinnen und Schüler in den Schulen und messen mit Computer gestützten Laufparcours fünf verschiedene Laufzeiten - Reaktion, Antritt, Wendigkeit, Slalom-Rücklauf und die Gesamtzeit. Durch die fünf Einzelzeiten sind auch die sportlich etwas ungeübteren Kinder endlich mal nicht im Nachteil, denn hierbei gibt es immer einen Wert, in dem sie besser sind als die sogenannten Sportskanonen.

Fünf Stolberger Grundschulen

Die Verantwortlichen der Städteregion Aachen finden ebenfalls Gefallen daran und sind von dieser Aktion begeistert. Deshalb haben sie das Speed4-Projekt als eines von zwei Sport-Initiativen - neben der Alemannia - in das Angebot der Bildungszugabe „Lernt doch mal woanders” aufgenommen, über welches sich neben den Stolberger Schulen auch Schulen aus Eschweiler, Aachen, Alsdorf und Simmerath angemeldet haben.

In Stolberg nahmen an der ersten Speed4-Schulmeisterschaft insgesamt 1100 Kinder aus fünf Grundschulen - OGS Hermannstraße, OGGS Breinig, OGGS Gressenich, GGS Grüntalstraße, KGS Stolberg Atsch - teil. Alle haben sich für das abschließende Finale qualifiziert. Dieses wird am Samstag, 24. März, bei VW Jacobs an der Eschweilerstraße 58-64 ausgetragen. Gegen 10 Uhr werden Hildegard Nießen als 1. stellvertretende Bürgermeisterin und Hans-Josef Heinen als Leiter der Bildungszugabe Schüler und deren Angehörige begrüßen. Um 10.15 Uhr startet der erste Finallauf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert