Wetterdienst hebt Unwetterwarnung auf

Von: red
Letzte Aktualisierung:
gewitter symbol
Auch im Laufe des Montags soll es im Raum Aachen und Düren wieder zu heftigen Regenfällen kommen. Symbolfoto: dpa

Städteregion/Kreis Düren. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am frühen Montagnachmittag die Unwetterwarnungen für die Städteregion Aachen und den Kreis Düren aufgehoben. Auch eine Vorabinformation über schwere Regenfälle in der Nacht zum Dienstag wurde wieder zurückgenommen.

Nach den schweren Unwettern am Sonntag in NRW hatten Gewitter am Montag zumeist nur kleinere Schäden verursacht. In der Landeshauptstadt schlug ein Blitz in das Baugerüst einer Feuerwache ein, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Der Keller der Wache lief voll Wasser. Mehrere Straßen in der Nähe, darunter eine Bundesstraße, wurden wegen Überflutung gesperrt.

Die Feuerwehr in anderen Teilen Nordrhein-Westfalens berichtete von kleineren Einsätzen. In Köln und in den Kreisen Wesel, Soest und Paderborn mussten die Einsatzkräfte ausrücken, um Keller leer zu pumpen. In Wuppertal und Paderborn knickten Bäume um.

Am Sonntagabend waren in NRW bei Gewittern mehrere Menschen ums Leben gekommen. In Bergkamen im Ruhrgebiet verunglückten zwei junge Männer bei Starkregen mit ihrem Auto tödlich. Im niederrheinischen Kamp-Lintfort wurde ein 37 Jahre alter Mann von einem Ast erschlagen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert