Whatsapp Freisteller

Viel Öcher Hazz beim großen Liederfestival

Von: sil
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Schunkeln Arm in Arm, mitsingen und feiern, das ist jedem Jecken garantiert, der am 24. Februar um 19.30 Uhr das 15. Festival der Oecher Lieder besucht. Der närrische Reigen, der zugunsten unserer Hilfsaktion „Menschen helfen Menschen” mit Unterstützung der Sparkasse Aachen veranstaltet wird, hat inzwischen Kultstatus erreicht.

Auch in diesem Jahr mutiert das Eurogress zur Lieblingsadresse der Crme de la Crme Aachener Karnevalisten. Moderiert wird der schwungvolle Abend mit Öcher Flair von unserem Redakteur Manfred Kutsch, begleitet wird er von der Tanzkapelle Michael Holz.

Auf der Gästeliste stehen die Öcher Penn, die Tollitäten Prinz Alwin I. mit seinem Hofstaat und der Märchenprinz Philipp I., gefolgt von Hofstaat und Garde.

Ein besonderes Schmankerl verspricht das Zusammentreffen von Gitta Haller, der Grand Dame des Öcher Fastelovvends, Dirk von Pezold alias Lennet Kann und dem Stimmungsurgestein Hans Montag zu werden. Erst werden sie in Solo-Auftritten ihr Bestes geben, um dann mit vereinten Kräften ein Öcher Liedchen zu trällern - ein einmaliges Event zugunsten von „Menschen helfen Menschen”.

Tanzbares gibt es von den „Westerwald-Sternen”, der Top-Gardetanz-Formation des deutschen Karnevals. Für den guten Zweck wird ihr Auftritt von Hubert Geulen gesponsert. Teil der Öcher Revue sind auch die 4 Amigos, die alte Aachener Karnevalslieder und „Selbstgestricktes” in bekannte Melodien einbinden - und jedes ihrer Lieder in passendem Kostüm darbieten. Auch die Spetzboove mit Kölschem Liedgut geben sich die Ehre. Die Öcher Stadtmusikanten wollen mit ihrer neuen CD die Herzen der Festivalgäste erobern.

Ebenso neu ist die AKV-Formation „Lennet Girls”. Eine Girl-Group, durch deren Adern echtes Öcher Blut fließt. Mit ihrer Musik machen sie der Mentalität der Aachener und dem Charme der Kaiserstadt eine Liebeserklärung.

Ein Abend mit viel „Öcher Hazz” also, für den die Künstler auf ihre Gage verzichten, um nicht nur die Gäste zum Mitsingen zu animieren, sondern auch Menschen in Not zu helfen.

Festival-Tickets sind noch erhältlich

Karten für das Liederfestival (12 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr) sind in allen Servicestellen unserer Zeitung erhältlich.

Für die närrische Kultveranstaltung gibt es keine reservierten Plätze. Es ist aber möglich, Tische zu reservieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert