Sylvesterlauf: Jeder Teilnehmer ist ein moralischer Sieger

Letzte Aktualisierung:

Städteregion Aachen. Er gehört inzwischen zum Sylvesterlauf wie die Joggingschuhe, der Startschuss und die Siegerehrung. Und doch ist Peter Borsdorff etwas Besonderes. Nahezu jeder in der Läuferszene kennt den Mann mit der Sammelbüchse in Laufschuhform. Und wer ihn nicht kennt, der sollte am Silvestertag tunlichst den Weg zur Moderationsbühne auf dem Markt finden.

Dort begleitet der Mann nicht nur das Teilnehmerfeld des 35. Sylvesterlaufs – er geht auch wieder seiner eigentlichen Lieblingsbeschäftigung nach, dem Sammeln von Spenden für Kinder in Notlagen. „Running for Kids“ heißt seine Aktion, mit der er in diesem Jahr über 95.000 Euro erlaufen hat. Kurz vor dem Hauptlauf, der um 15.30 Uhr gestartet wird, übergibt Borsdorff dann seine 77. Spende in diesem Jahr. Damit schließt sich beim Sylvesterlauf wieder der übliche Kreis zwischen sportlichem und karitativem Jahresausklang.

Diese beiden Zutaten machen den Lauf des DLC Aachen aus – etliche andere kommen hinzu. Zum Beispiel, dass der Lauf durch die Innenstadt die gesamte Läufergemeinde umfasst.

Im Schatten des Rathauses

Vom Kind bis zum Senior, vom Freizeitjogger, der sich erstmals auf die 4,8 Kilometer wagt, bis zum ambitionierten Wettkämpfer, der den Sieg über die zehn Kilometer ins Visier nimmt. Und das alles in der sicher tollen Atmosphäre im Schatten des Rathauses.

Los geht es um 14 Uhr mit dem Schülerlauf über 2,2 Kilometer. Teilnehmer an dieser Art des Volkslaufes können alle Mädchen und Jungen der Jahrgänge 1997 und jünger sein. Jeder Teilnehmer ist nicht nur ein moralischer Sieger, er erhält auch nach dem Überqueren der Ziellinie eine Medaille. Zu laufen ist eine Runde bis Karlsgraben und über den Lindenplatz.

Der Volkslauf über 4,8 Kilometer wird um 14.30 Uhr gestartet und ohne Altersklasse gewertet. Hier sind drei Runden über die Trichtergasse zu absolvieren. Um 15.30 Uhr wird der Hauptlauf über zehn Kilometer gestartet. Vom Markt geht es zunächst die Jakobstraße hinauf, dann zwei Runden über die Paulusstraße Richtung Annuntiatenbach über die ausgewiesene Strecke, danach drei Runden bis zum Karlsgraben und wieder zurück.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert