Städteregion - Städteregion startet große Einbürgerungskampagne

AN App

Städteregion startet große Einbürgerungskampagne

Letzte Aktualisierung:

Städteregion. Die Städteregion Aachen bürgert jedes Jahr rund 1100 Menschen ein. Um diese Zahl noch zu steigern, ist nun eine Einbürgerungskampagne ins Leben gerufen worden. „Dies ist ein weiterer Schritt zu einer echten ‚Willkommenskultur‘“, sagt Städteregionsrat Helmut Etschenberg.

Günter Schabram, Dezernent für Soziales und Integration, ergänzt: „Wir warten nicht, bis die Menschen zu uns kommen, sondern gehen nach draußen und beraten offensiv.“

Organisiert wird die Einbürgerungskampagne seit Anfang des Jahres von Steffen Bungarz vom städteregionalen Ausländeramt. „Auf Wunsch präsentieren wir die Einbürgerungskampagne jedem, der interessiert ist“, erklärt Bungarz.

Kooperationen mit Partnern

„Dabei muss es sich nicht zwingend um Vereine oder größere Netzwerke handeln. Auch größeren Gruppen stehen wir gerne beratend zur Seite. Wichtig ist auch, dass wir all das nur in Kooperation mit Netzwerkpartnern, wie zum Beispiel der Arbeitsplattform Migration und dem Arbeitskreis der kommunalen Migrantenvertretung in der Städteregion leisten können.“

In der Städteregion Aachen leben derzeit rund 67.000 ausländische Menschen aus 170 Staaten. Die Einbürgerungskampagne wird nun regelmäßig bei Veranstaltungen in den regionsangehörigen Kommunen vorgestellt. Für das laufende Jahr sind vor allem kleinteilige Infoveranstaltungen vor Ort geplant.

Dies bedeutet, dass das Ausländeramt in Kooperation mit den Migrantenselbstorganisationen, Vereinen oder religiösen Gruppierungen Veranstaltungen zum Thema durchführt.

„Deutschland für Anfänger“

So zum Beispiel bei der Ausstellungseröffnung „Deutschland für Anfänger“ am Montag, 5. Mai, in der Nadelfabrik (Reichsweg 30, Aachen). Steffen Bungarz und Kollegen aus dem Ausländeramt werden zwischen 17.00 und 19.00 Uhr Tipps zum Thema „Einbürgerung“ geben. Am Mittwoch, 7. Mai, findet eine weitere Infoveranstaltung im Rahmen des „Rucksack“-Projekts in der Alsdorfer Luisenpassage (Otto-Wels-Straße 2b) statt, die vom Kommunalen Integrationsbüro organisiert wird.

Auch dort wird Bungarz die Einbürgerungskampagne vorstellen. Infos zur Einbürgerungskampagne sind bei Steffen Bungarz vom städteregionalen Ausländeramt (Tel.: 0241/5198-9000, Mail: steffen.bungarz@staedteregion-aachen.de) erhältlich. Zusätzlich gibt es in kommunalen Einrichtungen der regionsangehörigen Kommunen den Flyer „Hier Zuhause? Einbürgerung Ja!“, der auf Wunsch auch gerne zugestellt werden kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert