alemannia logo frei Teaser Freisteller

Kontakte nach Polen vertiefen

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Eine kleine Delegation von Mitgliedern des Partnerschaftsbeirates, der städteregionalen Verwaltung und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat kürzlich den polnischen Partnerkreis des früheren Kreises Aachen, Jelenia Góra (deutsch: Hirschberg), besucht.

Im Mittelpunkt des Treffens stand die Vorbereitung der Partnerschaftsaktivitäten für das Jahr 2013. Zugleich schaute sich die Delegation wie in jedem Jahr soziale Einrichtungen an, die mit Spenden aus der Städteregion unterstützt werden.

Mit 2500 Euro wurde bespielisweise die vom DRK-Kreisverband Städteregion und dem Polnischen Roten Kreuz organisierte Weihnachtsfeier für hilfsbedürftige und kinderreiche Familien aus der Hischberger Region gefördert. Die Spende floss in den Kauf von Hilfsgütern wie Lebensmittelpakete, Obst, Hygieneartikel und Kleidung, die das polnische Rote Kreuz vor Ort anschaffte.

Eine Spende in Höhe von 1700 Euro überreichte Axel Hartmann, stellvertretender Vorsitzende des Partnerschaftsbeirates und Dezernent der Strädteregion, an das Kinderheim „Marii Konopnickiej“ in Szklarska Poreba. Die Kinder im Heim freuten sich auch sehr über die Volley- und Fussbälle, die das Sporthaus Plum aus Roetgen gestiftet hatte.

Die Partnerschaftsarbeit mit dem Kreis Jelenia Góra habe sich im vergangenen Jahr sehr positiv entwickelt, so die Städteregionsverwaltung, und für 2013 seien bereits erste Vereinbarungen getroffen worden.

Bürgerfahrt geplant

Fest eingeplant seien etwa gemeinsame Präsentationen auf der Tourismusmesse TourTec in Jelenia Góra sowie auf der Euregio Wirtschaftsschau in Aachen. Zudem liefen schon Planungen für Maßnahmen im Rahmen des EU-Förderprojekts Grenzkommunen aus dem Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“. Und zur Vertiefung der Kontakte zwischen Menschen aus dem Altkreis Aachen und Jelenia Góra sei eine Bürgerfahrt vereinbart.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert