Aachen - Familien haben die freie Auswahl

CHIO-Header

Familien haben die freie Auswahl

Von: Jutta Geese
Letzte Aktualisierung:
familientag_bild
Ins Schwarze getroffen: Am Eschweiler Blausteinsee wird wie im Vorjahr bei der Neuauflage neben anderen sportlichen Aktivitäten auch Bogenschießen angeboten. Foto: Irmgard Röhseler

Aachen. Weniger ist mehr: Nach diesem Motto sind die Organisatoren des zweiten städteregionalen Familientages vorgegangen. Hatten die mehrere tausend Besucher im vorigen Jahr noch die Qual der Wahl zwischen 23 attraktiven Angeboten in allen zehn Kommunen der Städteregion, haben sich die Macher bei der zweiten Auflage auf fünf Standorte konzentriert.

„Einvernehmlich”, wie Städteregionsrat Helmut Etschenberg betont, „und auch die Kommunen, in denen am Sonntag nichts stattfinden wird, haben sich beteiligt.”

Neu ist auch, dass die Veranstaltungen in den fünf Kommunen jeweils unter einem thematischen Schwerpunkt stehen, erläutert Susanne Lauffs von der Städteregion, bei der die organisatorischen Fäden für die Programmplanung des Familientages am 16. Mai zusammenlaufen: In Aachen geht es im Ludwig-Forum um „Kunst und Kultur”; im Energeticon in Alsdorf können sich Kinder und Eltern spielerisch mit „Energie, Wissenschaft und Forschung” beschäftigen; in Eschweiler gibt es rund um den Blausteinsee allerlei Angebote zu den Schwerpunkten „Spiel, Spaß und Bewegung”; in Simmerath-Rurberg lautet am Freizeitgelände Rurseezentrum das Motto „Natur, Spiel und Faszination am Nationalpark Eifel: Rursee und mehr”, und in Stolberg wird auf dem Kaiserplatz ein buntes Familienfest geboten mit viel Musik und einem überwiegend von Kindern gestalteten Bühnenproramm. Das Besondere dort: Der Erlös aus Getränke- und Speisenverkauf kommt dem Projekt Mieki (Mittagessen für Kinder in Kindertagesstätten) zugute.

An allen fünf Standorten sind die kleinen und großen Besucher aufgefordert, aktiv mitzumachen. Genügend Angebote, die allesamt kostenlos sind, gibt es jedenfalls. Los geht es mit dem Familientag am Sonntag überall um 11 Uhr, Schluss ist um 17 Uhr (Stolberg: 18 Uhr). Etschenberg, Lauffs und die Organisatoren vor Ort hoffen, dass viele Familien die Gelegenheit nutzen, sich einmal jenseits der Grenzen ihrer Heimatstadt umzuschauen. Und damit das problemlos und vor allem preiswert erfolgt, bietet die Aseag allen Inhabern einer Familienkarte - und das sind bereits über 15.000 Familien - am Sonntag, 16. Mai, ein Tagesticket für Bus und Bahn für 9,90 Euro an. Erhältlich ist die Fahrkarte jeweils beim Busfahrer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert