Städteregion - Elektronische Lohnsteuerkarte wird ab 2014 Pflicht

Elektronische Lohnsteuerkarte wird ab 2014 Pflicht

Letzte Aktualisierung:

Städteregion. Rund 10.000 Arbeitgeber müssen in der Städteregion bis zum Jahresende ihre Lohn- und Gehaltsabrechnungen auf die elektronische Lohnsteuerkarte umstellen. Etwa 6600 Arbeitgeber mit rund 80.000 Beschäftigten setzen das Verfahren bereits ein.

Die übrigen Unternehmen sind verpflichtet bis Jahresende in das elektronische Verfahren einzusteigen. Die Aachener Finanzämter empfehlen aber schon jetzt den Umstieg, um so unnötige Hektik am Jahresende zu vermeiden.

Die neuen „Elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale“ (ELStAM) bieten für alle Beteiligten Vorteile. Für Arbeitgeber entfällt beispielsweise der regelmäßige Abgleich der Daten aus der Entgeltabrechnung mit denen der alten Papier-Lohnsteuerkarte. Um Unternehmen den Umstieg auf das ELStAM-Verfahren zu erleichtern, besteht die Möglichkeit, den Start für Arbeitnehmer schrittweise auf verschiedene Zeitpunkte verteilt vorzunehmen. Unter www.elster.de finden sich weitere Informationen, zum Beispiel aktuelle Hinweise und Musterschreiben an die Arbeitnehmer. Bei Fragen zu ELStAM können sich Arbeitgeber an ihr zuständiges Finanzamt wenden. Die Hotline für das Finanzamt Aachen-Stadt lautet Telefon 0241/469-1957, die für das Finanzamt Aachen-Kreis Telefon 0241/ 469-1953

Arbeitnehmer müssen ihre Lohnsteuerkarte künftig nicht mehr zum Arbeitgeber bringen. Nach der Registrierung im Elster-Online-Portal (www.elsteronline.de/portal) können sie die eigenen Daten einsehen.

Bei der Umstellung auf das neue Verfahren werden sich Fehler in der Datenübermittlung nicht völlig ausschließen lassen, sagt die Finanzverwaltung. Unzutreffende Lohnsteuerabzugsmerkmale sollten umgehend an den Arbeitgeber oder das Finanzamt gemeldet werden. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich, den Antrag auf Änderung der ELStAM schriftlich beim zuständigen Finanzamt einzureichen. Hierzu steht unter http://www.fm.nrw.de/go/elstam ein Vordruck zur Verfügung.

Weitere Informationen zu dem Thema können im Internet unter www.finanzamt-Aachen-Stadt.de und www.finanzamt-Aachen-Kreis.de abgerufen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert