bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

EEG lässt Strompreise in der Region steigen

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der Stolberger Energieversorger EWV erhöht die Strompreise für seine Kunden in der Städteregion und im Kreis Düren zum 1. Januar um durchschnittlich 12 Prozent.

„Mit der Preisanpassung gibt die EWV insbesondere die gestiegene Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien und weitere staatliche Abgaben an die Haushaltskunden weiter”, erläuterte EWV-Vertriebsleiter Axel Kahl im Gespräch mit unserer Zeitung. Auch die von der Regulierungsbehörde genehmigten Netzentgelte, die für den Ausbau der Stomnetze erforderlich seien und auf den Strompreis umgelegt werden, sorgen für eine höhere Kostenbelastung bei der EWV.

Die Arbeitspreise in der Grund- und Ersatzversorgung steigen um 3.15 Cent auf 28,62 Cent pro Kilowattstunde; der monatliche Grundpreis erhöht sich um 36 Cent auf 8,43 Euro. Für einen vierköpfigen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden entstehen monatliche Mehrkosten von rund 9,50 Euro, das macht im Jahr eine zusätzliche Belastung von rund 114 Euro aus.

Dabei betont Kahl, dass die EWV ausschließlich die durch den Gesetzgeber beeinflussten Mehrkosten an die Kunden weitergebe. Der Anteil staatlicher Abgaben und durch Behörden regulierte Netzentgelte liege mittlerweile bei rund 68 Prozent. Rund 100.000 Kunden beziehen bei der EWV Strom.

Weitere 70.000 Haushalte werden mit Erdgas beliefert. Der zuletzt zum September 2011 erhöhte Preis soll über den Winter stabil bleiben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert