Bagger reißen Autobahnbrücke ab

Von: Thorsten Karbach
Letzte Aktualisierung:
bridgebu
Achtung Baustelle: Ab Samstagmorgen wird der erste Teil der Autobahnbrücke über die Haarener Gracht abgerissen. Dafür muss nun doch aus Sicherheitsgründen die A544 gesperrt werden. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Nun muss der Verkehr auf der Autobahn 544 doch so richtig ausgebremst werden. Vom kommenden Samstag, 18. Juli, 5 Uhr, bis zum folgenden Sonntag, 19. Juli, 13 Uhr, wird die A544 rund um die Autobahnbrücke über die Haarener Gracht komplett gesperrt.

Der Brückenteil in Fahrtrichtung Köln wird abgerissen, und aus Sicherheitsgründen haben die Planer davon abgesehen, den Verkehr während des Abrisses weiter über den Brückenteil in Fahrrichtung Aachen zu führen - was ursprünglich angedacht war.

„Bei den Abrissarbeiten könnten Betonbrocken herumfliegen, und es gibt Erschütterungen. Deswegen sperren wir besser, als unter Verkehr zu arbeiten”, erklärt Norbert Cleve, Sprecher der zuständigen Autobahnniederlassung Krefeld.

Enger Zeitplan

Der Zeitplan ist aber eng gesteckt, die Bauarbeiter werden an der Autobahnbrücke richtig Gas geben müssen, wenn die erste Hälfte der Brücke mit schweren Baggern abgebrochen wird. Für Autofahrer mit dem Ziel Köln wird dann am Samstag die Umleitung 52 von der Abfahrt Rothe Erde über Berliner und Madrider Ring, Neuenhof- und Debyestraße in Brand auf die Autobahn A44 führen. Wer auf der Autobahn aus Köln oder Düsseldorf nach Aachen will, bekommt über einen roten Punkt die Ausfahrt Krefelder Straße angezeigt. Gesperrt ist neben der Autobahn dann auch die Haarener Gracht.

Etwa vier Millionen Euro werden in Abriss und Neubau der Autobahnbrücke investiert. An dem mehr als 30 Jahre alten Bauwerk waren große Mängel festgestellt worden, so dass sich eine Sanierung nicht mehr lohnte. Zunächst wird in Richtung Köln erneuert und der Verkehr in beiden Richtungen über einen Brückenteil geleitet. Im kommenden Jahr beginnen dann die Arbeiten in Fahrtrichtung Aachen, wobei der Verkehr während der Bauarbeiten über den dann neuen Brückenteil geführt wird.

„Wir gehen dann auch davon aus, dass wir für den Abriss des zweiten Brückenteils nicht sperren müssen”, erläutert Cleve die weiteren Planungen. Im Frühjahr 2011 soll das neue Bauwerk schließlich in beiden Richtungen wieder befahrbar sein.

Autobahn 4: Abfahrt Weisweiler ist gesperrt

Auf der Autobahn 4 ist seit dem vergangenen Wochenende die Anschlussstelle Weisweiler in beiden Richtungen für etwa fünf Wochen gesperrt. Im Bereich der Auf- und Abfahrten werden die Fahrbahnen verbreitert. Autofahrer sollten den Umleitungen ab Eschweiler-Ost folgen, teilt der Landesbetrieb Straßen NRW mit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert