Zwei Tote, drei Schwerverletzte: Unfallfahrer in Haft

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Zwei Wochen nach einer Unfallfahrt mit zwei Toten und drei Schwerverletzten in Mönchengladbach ist der mutmaßliche Verursacher in ein Gefängnis gebracht worden.

Er war selbst bei den Unfällen lebensgefährlich verletzt worden, sei inzwischen aber haftfähig, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein Richter hatte Haftbefehl wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung erlassen.

Der 22-Jährige soll gleich zwei schwere Verkehrsunfälle verursacht haben, als er betrunken am Steuer saß und zweimal bei Rot über eine Kreuzung gerast sein soll.

Zunächst erfasste der Unfallfahrer einen 17 Jahre alten Mopedfahrer. Obwohl dieser zu Boden geschleudert wurde, raste der Autofahrer weiter, bis es keine zwei Kilometer weiter erneut krachte. Er stieß mit seinem Auto gegen den Wagen von drei älteren Damen. Eine 75-Jährige und ihre 73-jährige Schwester starben. Eine 78-Jährige kam ebenso wie der 17 Jahre alte Mopedfahrer schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Homepage wurde aktualisiert