Zugunfall in Pepinster: Neun Verletzte

Von: fel
Letzte Aktualisierung:

Lüttich. In Pepinster zwischen Eupen und Lüttich sind am Freitagmorgen zwei belgische Züge kollidiert. Dabei wurden neun Menschen verletzt, eine weitere Person erlitt einen Schwächeanfall.

Die Verletzten wurden vorsorglich allesamt in Krankenhäuser gebracht, 40 weitere Reisende wurden von Rettungskräften betreut.

Der Intercity-Zug Ostende-Eupen war kurz hinter dem Bahnhof Pepinster entgleist und auf einen haltenden Zug aufgefahren. Drei Waggons sprangen aus den Gleisen. Wegen Bauarbeiten ist der Zugverkehr an der Stelle nur einspurig.

Die Unfallursache ist nach wie vor unklar, der Bahnverkehr zwischen Lüttich und Verviers liegt bis auf Weiteres still. Es gibt einen Ersatzverkehr mit Bussen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert