Düsseldorf - Zeitung: Jugendlicher in Düsseldorfer Gefängnis vergewaltigt

Zeitung: Jugendlicher in Düsseldorfer Gefängnis vergewaltigt

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Ein 21-Jähriger soll einem Zeitungsbericht zufolge im Düsseldorfer Jugendgefängnis „Ulmer Höh” einen 17-jährigen Zellengenossen vergewaltigt haben.

Wie der „Express” (Dienstagausgabe) berichtete, soll die Tat im Juni 2008 begangen worden sein. Der 21-Jährige muss sich demnach nun vor dem Amtsgericht Düsseldorf verantworten. Er bestreitet die Tat.

Der Landtagsabgeordnete Frank Sichau (SPD) warf Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter (CDU) in dem Zeitungsbericht vor, den Fall in der Öffentlichkeit verschwiegen zu haben. Sie habe nur die Vollzugskommission des Landtags informiert. „Wir werden zu diesem neuen skandalösen Vorgang im Parlament Fragen stellen”, sagte er. Das Justizministerium hielt in dem Bericht dagegen, die Ministerin habe durch ihre freiwillige Mitteilung in der Vollzugskommission erst Transparenz geschaffen, die ihre Vorgänger nicht hatten.

Müller-Piepenkötter (CDU) steht derzeit bereits wegen anderer Gewaltvorfälle in nordrhein-westfälischen Gefängnissen in der Kritik. So sollen im Sommer 2009 vier junge Häftlinge in der Justizvollzugsanstalt Herford einen Mitgefangenen gequält haben. Die Sache wurde Anfang Januar nur durch Zufall bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Die aktuellen Vorwürfe erinnern auch an einen weiteren Fall in NRW. Der Foltermord im Siegburger Jugendgefängnis hatte im November 2006 bundesweit die Öffentlichkeit schockiert. Damals quälten und vergewaltigten drei junge Männer einen 20 Jahre alten Mitgefangenen. Anschließend zwangen sie das Opfer, sich zu erhängen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert