Merzenich/Aachen - Wohnwagendiebe nach 40 Kilometern Verfolgung auf der A4 gestoppt

Whatsapp Freisteller

Wohnwagendiebe nach 40 Kilometern Verfolgung auf der A4 gestoppt

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Wohnwagen-Diebe
Nahe Merzenich konnten die Wohnwagen-Diebe gefasst werden. Symbolfoto: Tobias Hase/dpa

Merzenich/Aachen. Nach einer 40 Kilometer langen Verfolgungsfahrt hat die Polizei in der Nacht zu Mittwoch drei Wohnwagendiebe auf der Autobahn 4 in der Nähe von Merzenich festgenommen. Wie die Polizei in Köln am Mittwoch mitteilte, hatte eine junge Frau im Kölner Stadtteil Porz gegen 1.30 Uhr beobachtet, wie drei Verdächtige um den Wohnwagen ihres Vaters herumschlichen und sofort die Polizei gerufen.

Die Unbekannten befestigten derweil den Anhänger an einem schwarzen Mercedes und brausten los – wobei ein Außenspiegel den herbeigeeilten Vater streifte. Der 51-Jährige blieb aber unverletzt.

Umgehend leitete die Polizei Köln eine Fahndung nach dem flüchtigen Trio ein. Kurz darauf entdeckte eine Streifenwagenbesatzung das Gespann auf der A4, genauer: auf der Rodenkirchener Brücke, wo es in Richtung Aachen unterwegs war.

„Unverzüglich folgten die Beamten den Dieben und forderten weitere Polizisten zur Unterstützung an“, heißt es im Polizeibericht. Nach etwa 40 Kilometern konnten mehrere Streifenwagen die Flüchtigen nahe Merzenich stoppen. Die drei wegen Eigentumsdelikten bereits polizeibekannten Diebe – zwei 21 und 30 Jahre alte Männer und eine 25-jährige Frau – wurden festgenommen. Sie sollen am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Homepage wurde aktualisiert