Wohnhaus-Explosion in Lüttich: 66-Jährige getötet

Von: sga/luk
Letzte Aktualisierung:

Lüttich. Bei einer Explosion eines Wohnhauses in der Lütticher Gemeinde Saint-Nicolas ist in der Nacht auf den Montag ist eine 66-jährige Frau ums Leben gekommen.

Die bei der Explosion getötete Frau habe Informationen des belgischen Nachrichtenportals „BRF” zufolge absichtlich Gas aus ihrem Herd entweichen lassen, um die Detonation herbeizuführen und sich so das Leben zu nehmen.

Die 66-Jährige hätte in der Vergangenheit schon mehrere Suizidversuche unternommen. Rettungskräfte konnten sie heute morgen nur noch tot aus den Trümmern des Hauses bergen. Eine weitere Bewohnerin, eine ältere Dame, konnte sich gerade noch rechtzeitig retten und blieb unverletzt.

Bei der Explosion gegen 2 Uhr in der Nacht wurde das Haus an der Rue des Bons Buveurs nach Angaben der belgischen Internetseite „lavenir.net” vollständig zerstört. Auch zahlreiche Nachbarhäuser wurden durch die Detonation völlig beschädigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert