Aachen/Bielefeld/Düsseldorf - Wintereinbruch in NRW sorgt für viele Unfälle

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Wintereinbruch in NRW sorgt für viele Unfälle

Von: red/dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:
Winterdienst Az aufmacherbild
Der plötzliche Wintereinbruch hat in Nordrhein-Westfalen zu mehreren Unfällen auf glatten Straßen geführt. Besonders betroffen war Ostwestfalen, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Personen wurden verletzt. In der Region blieb es dagegen ruhig: Die Aachener Polizei verzeichnete keine witterungsbedingten Unfälle. Foto: dapd

Aachen/Bielefeld/Düsseldorf. Der plötzliche Wintereinbruch hat in Nordrhein-Westfalen zu mehreren Unfällen auf glatten Straßen geführt. Besonders betroffen war Ostwestfalen, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Personen wurden verletzt. In der Region blieb es trotz überfrierender Nässe dagegen ruhig.

Die Aachener Polizei verzeichnete nur einen kleinen witterungsbedingten Unfall. Ganz anders stellte sich die Situation in weiten Teilen Deutschlands dar: Auf der A 44 nahe des Autobahnkreuzes Wünnenberg-Haaren kam es zu vier Unfällen mit neun beteiligten Fahrzeugen und zwei Leichtverletzten.

Bei einem weiteren Unfall schleuderte ein Auto seitlich in einen Lastwagen. Dabei wurde dessen Dieseltank aufgerissen. Mehrere Hundert Liter Treibstoff liefen aus. Die Beamten schätzen den Schaden auf 50.000 Euro. Zu einem weiteren Unfall kam es auf der Autobahn 33 bei Schloß Holte-Stukenbrock. Dabei blieb es bei Blechschäden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert