Wiedereinführung alter Auto-Kennzeichen rückt näher

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:
Mit JÜL-Kennzeichen:  Landrat
Mit JÜL-Kennzeichen: Landrat Wolfgang Spelthahn (l.) und Ralf Klein, Leiter der Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamts.

Jülich/Düsseldorf. Die Wiedereinführung alter Auto-Kennzeichen in mehreren Regionen Nordrhein-Westfalens rückt näher. Seit Donnerstag erlaubt eine Verordnung des Bundesverkehrsministeriums die Rückkehr von Buchstabenkombinationen, die nach Gebietsreformen weggefallen waren.

In NRW sollen elf einst abgeschaffte Kennzeichen wieder zugelassen werden. Darunter ist auch die Kombination „JÜL” für Jülich.

Die Kürzel, die reaktiviert werden sollen, müssen die Länder beim Bundesverkehrsministerium beantragen. Jetzt sei also Berlin am Zug, sagte am Donnerstag ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Verkehrsministeriums. „Ob die alten Kennzeichen schon unter dem Weihnachtsbaum liegen können, ist noch unklar.” Um den Jahreswechsel herum könne es dann aber so weit sein.

Der Landkreistag sieht die Liberalisierung kritisch. Bereits im Sommer hatte er die Landesregierung aufgerufen, „eine weitere Zersplitterung der Kennzeichenlandschaft in NRW nicht zuzulassen und es bei den 53 bislang geltenden und den elf zusätzlichen Alt-Kennzeichen im Land zu belassen”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert