Was ist los am Wochenende in NRW?

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Auch an diesem Wochenende ist wieder einiges los in NRW. Nachfolgend eine Auswahl.

Bochum
Zwei Tage Volldampfbetrieb - historische Lokomotiven und andere Schienenfahrzeuge können Besucher bei den Museumstagen am Samstag und Sonntag (17. und 18. April) im Bochumer Eisenbahnmuseum bestaunen und bei Sonderfahrten einsteigen. Interessierte können auch in den Führerstand einer Dampflok steigen. Zudem gibt es eine große Modellbahnbörse. Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht Euro, für Kinder vier Euro. (http://www.eisenbahnmuseum-bochum.de)

Duisburg
Schnäppchenjagd zwischen Kitsch und Kunst: Beim beliebten Trödelmarkt im Sportpark Duisburg auf dem Vorplatz der MSV-Arena am Samstag und Sonntag (17. April und 18. April) wartete auf Besucher allerlei gebrauchter Krimskrams. Der Markt ist am Samstag von 8 bis 18 und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Düsseldorf
In Düsseldorf beginnt am Wochenende (17. und 18. April) die einwöchige Frühlingskirmes am Tonhallenufer. Auf Familien warten dort Fahrgeschäfte, Karussells und vielerlei Buden. Die Kirmes ist wochenends ab 11.00 Uhr geöffnet. (http://www.fruehlings-kirmes.de)

Krefeld
Der beliebte Trödelmarkt „Kitsch, Kunst & Co.” findet in diesem Jahr erstmals am Samstag (17. April) auf dem Krefelder Sprödentalplatz statt. Bis zu 900 Trödler verkaufen auf dem 52.000 Quadratmeter großen Platz Raritäten, Ramsch und Plunder. Es werden rund 40.000 Besucher aus dem Rheinland, dem Ruhrgebiet und den Niederlanden erwartet. Geöffnet ist der Markt von 7 bis 17 Uhr. Mehr Informationen auf (http://www.krefeld.de/kitschkunstundco)

Bonn
Das LVR-Landesmuseum zeigt am Samstag und Sonntag (17. und 18. April) eine Veranstaltung zu und mit schönen Frauen am Rhein. Die Ausstellung ”Schöne Madonnen am Rhein„ widmet sich dem Schönheitsideal im 13. und 14. Jahrhundert anhand von Kleidung, Schmuck, Frisuren und Kosmetik. Auch eine Modenschau in historischen Kleidern sowie Vorträge und Aktionen sind geplant. Öffnungszeiten: täglich 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht Euro und Kinder fünf Euro. (http://www.landesmuseum-bonn.lvr.de)

Hemer
Die Landesgartenschau im sauerländischen Hemer beginnt am Samstag (17. April) um 11 Uhr. Eröffnet wird die 191-tägige Schau durch Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU). Musikalisch umrahmt wird der erste Tag von der Südwestfälischen Philharmonie. Die Tageskarte kostet 14,50 Euro. Für Kinder ist der Eintritt in Begleitung von Erwachsenen frei. (http://www.landesgartenschau-hemer.de)

Köln
In Köln beginnt mit dem ”Ehrenfeld Hopping 2010„ in der Papierfabrik am Samstag (17. April) um 19.00 Uhr die Festivalsaison. Auf zwei Bühnen werden acht Bands spielen. Ab Mitternacht gibt es im Anschluss die „in die Fresse”-Party mit Indie, Ska, Punk, Rock, Pop, Elektro und HipHop. Der Eintritt kostet neun Euro an der Abendkasse. (http://www.einklang-koeln.de)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert