bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Vogelsang gerettet: NRW-Kabinett beschließt Förderungen

Von: gego
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Schleiden. Der Standort Vogelsang ist gerettet, die Bauvorhaben können in Kürze beginnen, eine langwierige Überprüfung der Planungen durch die EU wird es nicht geben.

Am Dienstag hat nach Informationen unserer Zeitung die nordrhein-westfälische Landesregierung beschlossen, einige ausstehende Förderanträge zu bewilligen und die entsprechenden Bescheide noch in diesem Jahr zuzustellen. Die seit 2007 betriebenen Planungen zum Um- und Ausbau der früheren NS-Ordensburg im Nationalpark Eifel können nun weitgehend umgesetzt werden.

Ein wichtiges Bauvorhaben wird allerdings nicht angegangen: Das Jugendwaldheim mit angeschlossener Jugendherberge, mit 15 Millionen Euro kalkuliert, wird es zunächst nicht geben. „Das ist ein Wermutstropfen”, sagte Vogelsang-Sprecher Björn Troll. Mit dem Einsparen dieser 15 Millionen Euro verhindert die Landesregierung, dass die Bauvorhaben auf Vogelsang zum sogenannten Großprojekt werden.

Solche mehr als 50 Millionen Euro teuren Projekte bedürfen der zusätzlichen Genehmigung der EU. Eine entsprechende Prüfung der EU, die wenigstens ein Jahr in Anspruch genommen hätte, wäre zur Gefahr für den Standort geworden, weil die Förderanträge ausgelaufen wären.

Ob die bestehenden Anträge in der kommenden Förderperiode vom Land erneut und in derselben Höhe bewilligt worden wären, wäre kaum absehbar. Selbst eine mögliche EU-Genehmigung des Großprojektes wäre so wertlos gewesen.

Bis 2014 soll nun der Adlerhof und die umliegenden Gebäude ausgebaut und saniert werden, die NS-Dokumentation wird ebenso eingerichtet wie die Nationalpark-Ausstellung. Die Gesamtkosten sind mit knapp 42 Millionen Euro veranschlagt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert