Aachen/ Herzogenrath - Versuchter Mord: Bewährungshelfer verletzt

Versuchter Mord: Bewährungshelfer verletzt

Von: wos
Letzte Aktualisierung:

Aachen/ Herzogenrath. Wegen versuchten Mordes und Körperverletzung muss sich Hans-Willi M. (69) aus Herzogenrath-Merkstein vor dem Aachener Schwurgericht verantworten.

Der bis zu seiner Tat auf freiem Fuß befindliche und in einem Programm für gefährliche Gewalt- und Sexualtäter betreute Angeklagte sollte am 17. Mai 2013 aus seiner Wohnung in ein Seniorenstift verlegt werden, hieß es am Donnerstag in der Anklageschrift.

Der schwer kranke und oftmals depressive Angeklagte habe das jedoch nicht gewollt, erklärte sein Verteidiger Rainer Dietz. So habe der Angeklagte bei der Fahrt den Bewährungshelfer, der ihn auf der Fahrt begleitete, attackiert. Bei Alsdorf soll M. ein Messer, das er in den Strümpfen versteckt hatte, gezückt und dem vor ihm sitzenden Mann ins Schulterblatt gerammt haben. Danach wurde er von einem Mitfahrer überwältigt, den er ebenfalls mit einer Kanüle verletzt haben soll.

Der Prozess gegen M. musste am Donnerstag neu begonnen werden, weil im ersten Verfahren im Vorjahr ein Schöffe erkrankte. Inzwischen stehe es um die Gesundheit von M. so schlecht, dass seine Verhandlungsfähigkeit in Zweifel stehe, sagte Dietz. Das soll jetzt ein Gutachter prüfen, der Prozess geht am 21. Januar weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert