Unfall auf der Monschauer Straße gibt Rätsel auf

Von: zva
Letzte Aktualisierung:
unfall monschauer
Bei einem schweren Unfall auf der Monschauer Straße sind am Montagvormittag ein Mann und eine Frau verletzt worden. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Schwere Verletzungen bei einer 55-jährigen Autofahrerin aus Aachen und leichte Verletzungen bei einem 67 Jahre alten Mann aus Schmidt/Nideggen - das sind die bislang feststehenden Tatsachen nach einem Frontalzusammenstoß zweier Autos am Montagvormittag auf der Monschauer Straße.

Die übrigen Abläufe des Unfalls liegen derweil noch im Dunkeln. Denn nach Polizeiangaben machen beide Unfallbeteiligten unterschiedliche Aussagen zum Unfallhergang.

Beide geben an, der jeweils andere sei ihm auf seiner Spur entgegen gekommen. Man habe noch vergeblich ausweichen wollen. Dennoch sei es zum Zusammenstoß gekommen. Unklar war an der Unfallstelle auch, wer das Auto der 55-Jährigen tatsächlich gefahren hat.

So gibt der Unfallgegner an, der unverletzte Beifahrer der Frau habe zum Zeitpunkt des Unfalls am Steuer gesessen. Um das genau untersuchen zu können, hat die Polizei das Auto der 55-Jährigen sichergestellt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro.

Die Monschauer Straße musste nach dem Unfall für etwa anderthalb Stunden gesperrt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert