Übergangslösung für Bonner Beethovenhalle beschlossen

Letzte Aktualisierung:

Bonn. Der Betrieb der Bonner Beethovenhalle und der als Konferenzzentrum genutzten Plenarsäle kann vorerst weitergehen. Mit einem Zuschuss von 800.000 Euro wendete der Stadtrat am Montagabend die drohende Schließung zunächst ab.

Die Betreibergesellschaft für die Hallen, die WCCB-Management GmbH, ist insolvent. Hintergrund ist der Finanzskandal um den Bau des 200 Millionen Euro teuren World Conference Center Bonn (WCCB). Die Staatsanwaltschaft ermittelt in dieser Sache wegen Betrugs und Bestechlichkeit.

Eine endgültige Lösung zur Fortführung des Hallenbetriebs wolle der Rat im Februar finden, teilte die Stadt am Dienstag mit. Ohne den Zuschuss hätten die Hallen schließen müssen, viele Veranstaltungen wie Karnevalssitzungen hätten nicht stattfinden können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert