Whatsapp Freisteller

Toter in Wald bei Kerpen

Letzte Aktualisierung:

Kerpen. Nach dem Fund eines unbekannten Toten am Montagabend in einem Waldstück bei Kerpen-Buir (Rhein-Erft-Kreis) tappt die Polizei weiter im Dunkeln.

Am Donnerstag veröffentlichten die Beamten ein Foto des etwa 25 bis 35-Jährigen Mannes, der nach ersten Ermittlungen Opfer eines Verbrechens wurde.

Medienberichten zufolge wurde der Mann erschossen, ein Sprecher der Polizei wollte dies am Donnerstag nicht bestätigen. Es werde geprüft, ob es einen Zusammenhang zu zwei Mordfällen in Süddeutschland gebe, wie die Polizei Köln am Donnerstag mitteilte.

Am 8. Mai 2010 wurde ein 30-Jähriger mit einer Schussverletzung am Kopf auf einem Parkplatz bei Magstadt (Kreis Böblingen) entdeckt. Er starb noch am Unfallort. Ebenfalls erschossen wurde am 2. Juli ein 70-Jähriger in der Nähe eines Autobahnparkplatz der A5 bei Mörfelden- Walldorf (Kreis Groß-Gerau).

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die zwei Männer mit derselben Waffe getötet wurden. Beide Tatorte wären zudem in der Nähe von Treffpunkten homosexueller Männer.

Auch in der Kerpener Umgebung soll es einen solchen Treffpunkt geben. Der dort gefundene Tote sei bis auf ein schwarzes T-Shirt unbekleidet gewesen. Auch der 70-Jährige habe nichts bis auf Sandalen getragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert