Toter aus dem Staudamm ist identifiziert

Letzte Aktualisierung:

Heimbach/Düren. Der Tote, der am 14. Juni im Überlaufbecken an der Schwammenaueler Staumauer gefunden wurde, ist identifiziert und gibt der Polizei weiter Rätsel auf.

Es handelt sich offenbar um einen 68 Jahre alten, in Mecklenburg-Vorpommern geborenen Deutschen, der sich nach derzeitigen Erkenntnissen seit längerer Zeit nicht mehr in der Bundesrepublik sondern in einem weit entfernten Inselstaat aufgehalten hatte.

Die Leiche des Mannes war auf dem Betonboden des trockenen Auffangbeckens an der Rurtalsperre gefunden worden. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen haben sich bisher nicht ergeben. Wie der Tote in das Auffangbecken kam, ist weiterhin unklar, die Polizei ermittelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert