Titz/Aachen - Tote am Windrad: Anklage wegen gemeinschaftlichen Mordes

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Tote am Windrad: Anklage wegen gemeinschaftlichen Mordes

Von: red
Letzte Aktualisierung:
7598162.jpg
Viele Stunden lang hat die Polizei hier untersucht: Hinter diesen Mauern des Gehöfts in Hottorf wurde wahrscheinlich am Ostermontag die 27-Jährige Frau getötet. Dort hat auch einige Jahre der mutmaßliche Täter gelebt. Foto: hfs

Titz/Aachen. Die Staatsanwaltschaft Aachen hat am Donnerstag Anklage wegen gemeinschaftlichen Mordes gegen einen 31-jährigen Bauarbeiter und eine 29 Jahre alte Frau aus Titz erhoben. Sie sollen am Ostermontag gemeinsam eine 27 Jahre alte schwangere Frau aus Düren-Echtz ermordet haben.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, habe der Bauarbeiter die 27-Jährige, die mit seinem Kind im siebten Monat schwanger war, in einem Hof in Linnich-Hottorf mit einer Schaufel so lange auf den Kopf geschlagen, bis sie starb.

Die 29-jährige Titzerin habe in einem Auto in der Nähe gewartet und dann zusammen mit dem 31-jährigen die Leiche in den Windpark Düren-Echtz neben der Autobahn 4 gefahren und dort abgelegt. Die Frau und der Bauarbeiter beschuldigen sich gegenseitig, die 27-Jährige erschlagen zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Prozess in Kürze beginnt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert