Neuss/Aachen - Tod im Jobcenter: Mitarbeiterin war wohl ein Zufallsopfer

Tod im Jobcenter: Mitarbeiterin war wohl ein Zufallsopfer

Von: udo/dpa/dapd
Letzte Aktualisierung:
Tatwaffe: Mit diesem Messer is
Tatwaffe: Mit diesem Messer ist die Jobcenter-Mitarbeiterin in Neuss am Mittwoch erstochen worden. Foto: dpa

Neuss/Aachen. Die in einem Jobcenter in Neuss erstochene Sachbearbeiterin ist eher zufällig Opfer der Bluttat geworden. Der geständige Verdächtige habe eigentlich einen männlichen Kollegen der Frau heimsuchen wollen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag.

Ein Richter erließ gegen den 52-jährigen Arbeitslosen Haftbefehl wegen Mordes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert