Tierdiebe schlagen dreimal zu

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Ob Frösche, Kaninchen oder Lämmer: Unbekannte hatten es bei drei Diebstählen in NRW in den vergangenen Tagen auf Tiere abgesehen.

So wurden vom Gelände einer Jugendwerkstatt im niederrheinischen Brüggen 100 Frösche aus ihrem Teich entführt.

Wie die Polizei in Viersen mitteilte, war der Tümpel fast leer, als eine Mitarbeiterin dort am Montagmorgen vorbeischaute. Im Hochsauerland kamen in der Nacht zum Montag 17 Kaninchen weg. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Diebe auf dem Bauernhof in Sundern gezielt hochwertige Zuchttiere aussuchten.

„Die anderen ließen sie zurück”, berichteten die Ermittler. In Weilerswist bei Köln stahlen Diebe 40 Lämmer. Der Schäfer bemerkte den Diebstahl, nachdem seine Tiere in der Nacht zum Freitag in Panik frei umhergelaufen waren und er daher die Herde neu durchzählte.

Die Homepage wurde aktualisiert