Radarfallen Blitzen Freisteller

SuperC: Baubeginn für Erdwärme-Rohre

Von: reg
Letzte Aktualisierung:
supercbu
Hat diverse Anlaufprobleme, unter anderem mit der Raumluft und der nicht vorhandenen Erdwärme: Das RWTH-Renommiergebäude SuperC. Foto: Krömer

Aachen. Im SuperC der RWTH Aachen beginnen erneut die Bauarbeiten, um das Gebäude mit Erdwärme beheizen zu können. Bereits seit November 2004 ist eine 2,5 Kilometer tiefe Bohrung für das Geothermieprojekt vorhanden.

Die für den Einbau geplanten Rohre versagten aber bei einem ähnlichen Vorhaben, daher musste ein neues Konzept erarbeitet werden, das jetzt zum Patent angemeldet wurde, meldete die RWTH am Mittwoch. Die Bauarbeiten sollen Anfang Oktober abgeschlossen sein.

Im SuperC übernehme nun ein einfaches, dickwandiges Kunststoffrohr die Aufgabe, das warme Fluid nach oben zu leiten und dabei die Wärmeverluste zu minimieren. Die zwölf Meter langen Rohre werden nach RWTH-Angaben beim Einbau mit einem standardisierten Schweißverfahren verbunden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert