Suche nach Lolita Briegers Leiche geht weiter

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Frauenkron. Auch am vierten Tag ist die Suche nach der Leiche der seit 29 Jahren vermissten Lolita Brieger ohne Ergebnis geblieben.

Es gebe keine neuen Erkenntnisse, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Trier auf dapd-Anfrage. Die Grabungen auf einer ehemaligen Mülldeponie im nordrhein-westfälischen Eifelort Frauenkron (Kreis Euskirchen) seien am späten Nachmittag erneut unterbrochen worden.

Am Dienstag werde die Suche fortgesetzt. Die 18-jährige, schwangere Lolita Brieger aus dem rheinland-pfälzischen Scheid (Kreis Vulkaneifel) war 1982 spurlos verschwunden. Anfang August wurde der Fall in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst” neu aufgegriffen. Die Ermittler stießen daraufhin auf einen Mann, der angab, bei der Beseitigung der Leiche auf der ehemaligen Müllhalde geholfen zu haben.

Seit dem vergangenen Donnerstag sind Beamte auf dem rund 600 Quadratmeter großen Areal im Einsatz. Die Erde wird dort schichtweise abgetragen, um sterbliche Überreste der Frau zu finden. Je nach Untergrund will die Polizei bis in eine Tiefe von vier Metern graben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert