Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Stöckelschuh-Fetischist muss in die Psychiatrie

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Stöckelschuhe
Frauen in Stöckelschuhen. Foto: dpa

Bonn. Ein Stöckelschuh-Räuber, der im vergangenen Sommer Frauen in Bonn wochenlang in Angst und Schrecken versetzte, ist jetzt verurteilt worden. Das Bonner Landgericht verurteilte den 28-Jährigen am Mittwoch wegen sieben Raubüberfällen zu vier Jahren und neun Monaten Haft.

Zugleich wurde die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik angeordnet. Der Mann leide unter einer Borderline-Persönlichkeitsstörung im Zusammenhang mit einer krankhaften sexuellen Ausrichtung. Ohne therapeutische Behandlung könne er nicht wieder auf die Straße gelassen werden, hieß es im Urteil. Er stelle eine große Gefahr für Frauen dar.

Im Prozess hatte der Angeklagte alle sieben ihm zur Last gelegten Fälle gestanden. Er war immer nach demselben Muster vorgegangen: Er näherte sich den Opfern von hinten, packte ihnen ans Bein und riss ihnen den Stöckelschuh oder Pumps vom Fuß.

In zwei Fällen soll er den Opfern im Alter zwischen 26 und 42 Jahren auch beide Schuhe entrissen haben. Die meisten Tatorte waren U-Bahnstationen in Bonn, aber auch am Köln-Bonner Flughafen war der Mann aktiv. Die letzten beiden Taten beging er kurz vor der Verhaftung im Juli 2009, als er zwei Frauen auf offener Straße in Leverkusen und Köln ans Schuhwerk ging. Neben dem Schock erlitten fast alle Opfer auch Verletzungen durch Stürze. Die Verteidigung kündigte Revision gegen das Urteil an.

Die Homepage wurde aktualisiert