Aachen - Spaziergänger finden die Leiche der Vermissten

AN App

Spaziergänger finden die Leiche der Vermissten

Von: Heiner Hautermans
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Am Sonntag war es traurige Gewissheit: Das 13-jährige Mädchen, das seit Freitag vermisst wurde, lebt nicht mehr.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wird ein Fremdverschulden ausgeschlossen.

Um 18 Uhr war das älter wirkende Kind nicht, wie vereinbart, in der Einrichtung, in der sie untergebracht war, zurückgekehrt. Daraufhin lief gegen 19.30 Uhr eine größere Suchaktion an, an der Dutzende von Hilfskräften von Polizei, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk teilnahmen. Auch kreiste stundenlang ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera über einem größeren Gebiet im Bereich Beverau, in dem die Eltern des Mädchens wohnen.

Vor allem wurden mögliche Anlaufstellen der 13-Jährigen überprüft. Die Suche in der Nacht musste jedoch erfolglos abgebrochen werden, um am Samstag erneut aufgenommen und ausgedehnt zu werden. Diesmal ging man, erneut mit Unterstützung von Spürhunden und des Polizeihubschraubers, auf die Suche nach Lieblingsplätzen, an denen die Vermisste sich nach Aussagen von Freundinnen gerne aufgehalten hatte, zum Beispiel von Waldgebieten an der Monschauer Straße, aber auch im Wurmtal. Für die Suchaktion dort worden auch niederländische Polizeikräfte hinzugezogen.

Als auch diese Großaktion ergebnislos blieb, wurde vorübergehend die Öfffentlichkeit in die Suche nach dem schlanken, etwa 1,70 Meter großen Mädchen eingeschaltet. Auch die Eltern beteiligten sich an der Suche, die bis Sonntagmittag jedoch kein Ergebnis zeitigte. Gegen 15 Uhr stießen allerdings Spaziergänger in den Nähe des Forsthauses Schöntal am Kornelimünsterweg auf eine „leblose weibliche Person”, so lautete die erste Meldung.

Die Vermutungen, dass es sich um das vermisste Kind handelte, bestätigten sich nach kurzer Zeit. Weiteren Informationen zufolge wies die Leiche keine äußeren Verletzungen auf. So kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Mädchen in Selbsttötungsabsicht gehandelt hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert