alemannia logo frei Teaser Freisteller

Sittarder Schule: Lage beruhigt sich wieder

Von: heck/jan
Letzte Aktualisierung:

Sittard-Geleen. Ein Unbekannter hat am Donnerstag in einer Schule im niederländischen Sittard Kinder mit einer Flüssigkeit besprüht. Rund 30 Schüler mussten wegen Atemwegsbeschwerden und Augenreizungen ärztlich behandelt werden.

Mittlerweile steht fest, dass es sich bei der Flüssigkeit um Ethanol und Aceton handelte und keine besorgniserregende Gefahr besteht.Nach der Attacke des Unbekannten am Donnerstagmittag ist wieder Ruhe eingekehrt in der Schule. Nach Angaben der niederländischen Polizei kann am Freitag wieder Unterricht stattfinden. Die Konzentration in der Luft war so gering, dass keine nachhaltige Gefahr besteht. Die Lehrer sind lediglich angehalten, die Räume gut zu lüften.

Der Unbekannte hatteDonnerstagmittag in dem Gebäude des DaCapo-Colleges am Broeksittarderweg die Flüssigkeit versprüht. Die Opfer, Mädchen und Jungen im Alter von meist 14 Jahren, klagten über Brennen in Augen und Hals sowie Übelkeit. Die Polizei berichtete, unter den Schülern sei kurzzeitig Panik ausgebrochen, als plötzlich Feuerwehr und Rettungswagen vorfuhren.

Der Zugang zur Schule wurde für einige Zeit gesperrt, während Rettungskräfte die Verletzten behandelten. Am frühen Nachmittag durften aber unter anderem besorgte Eltern das Gebäude wieder betreten. Die Verletzungen der Schüler waren nicht so schwer, dass jemand ins Krankenhaus gemusst hätte. Die Schule beendete den Unterricht für den Nachmittag und unterrichtete auf ihrer Webseite über das Geschehen.


Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Vorfall kam. Noch ist nicht klar, wer der Unbekannte war und um was für eine Flüssigkeit es sich handelte. Die Zusammensetzung des Stoffes wird von der Feuerwehr untersucht.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert