Serie hält an: Geldautomat in Kempen gesprengt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20141222_000051e65249b993_JungmannKempenGeldautomat 1.jpg
Ein Zeuge hatte bemerkt, wie sich zwei Personen an dem Gehäuse des Geldautomaten zu schaffen machten. Foto: Günter Jungmann
20141222_000051e65249b993_JungmannKempenGeldautomat 5.jpg
Das kleine Gebäude wurde bei der Detonation erheblich beschädigt. Foto: Günter Jungmann
20141222_000051e65249b993_JungmannKempenGeldautomat 9.jpg
Wie viel Bargeld die Täter erbeuteten, ist noch unklar. Foto: Günter Jungmann
20141222_000051e65249b993_JungmannKempenGeldautomat 12.jpg
Die Täter entkamen der Polizei nur knapp. Foto: Günter Jungmann

Kempen. Die Serie von Fällen mit gesprengten Geldautomaten in NRW geht weiter: Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag einen Automat in Kempen in die Luft gejagt. Damit zählt das Landeskriminalamt bereits 26 solcher Vorfälle in diesem Jahr.

Ein Zeuge wurde am frühen Montagmorgen auf zwei Personen aufmerksam, die sich an dem Gebäude eines Geldautomaten zu schaffen machten. Kurz nach 3.28 Uhr kam es dann zu einer Detonation, die den Geldautomat sprengte und das Gebäude erheblich beschädigte.

Die beiden Täter flüchteten mit dem erbeuteten Bargeld in einem dunklen Audi in Richtung der Autobahn 40. Polizisten nahm die Verfolgung auf, verloren den rücksichtlos und mit hoher Geschwindigkeit fahrenden Wagen jedoch aus den Augen. Die Ermittlungen dauern an, das Kriminalkommissariat 2 bittet um Hinweise zu den flüchtigen Tatverdächtigen unter der Telefonnummer 02162/377-0.

Zuletzt hatten sich fünf solcher Überfälle in der Städteregion Aachen ereignet, vier im Kreis Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert