Fluch der Karibik Freisteller Kino Jack Sparrow

Schwerstverletzter am Autobahnkreuz Bonn-Nord

Letzte Aktualisierung:

Köln/Bonn. Im Bereich des Autobahnkreuzes Bonn-Nord hat ein Passant einen 23-Jährigen mit schwersten Unfallverletzungen auf dem Seitenstreifen liegend aufgefunden. Wer den Fußgänger angefahren hat, ist bisher unklar.

Gegen 3.00 Uhr befuhr der spätere Ersthelfer aus Richtung Altenahr kommend die Parallelfahrbahn der Bundesautobahn 565 in Richtung Rheinbrücke. Kurz hinter der Einmündung der vom Bonner Verteiler kommenden Tangente der A 555 bemerkte der Passant den auf dem Seitenstreifen liegenden Verletzten.

Der 23-Jährige lag mit dem Gesicht nach unten auf dem Asphalt und war nicht mehr ansprechbar. Umgehend alarmierte der Zeuge einen Notarzt und leistete bis zu dessen Eintreffen Erste Hilfe.

Die ebenfalls hinzugezogenen Polizeibeamten stellten im unmittelbar angrenzenden Grünstreifen Unfallspuren fest. Deutlich erkennbar waren im dortigen flachen Graben Fahrspuren, welche vom Seitenstreifen hinein-., und nach dem Überfahren zweier Leitpfosten wieder herausführten.

Offensichtlich war es im Verlauf dieses „Schlenkers” des unbekannten Pkw-Fahrers zum Zusammenstoß mit dem 23-Jährigen gekommen. Warum dieser sich zum Unfallzeitpunkt am dortigen Fahrbahnrand der Autobahn aufhielt, konnte noch nicht geklärt werden.

Die Polizisten stellten blaue Lacksplitter sowie eine Kennzeichenhalterung sicher, die der Unfallverursacher verloren hatte.

Der Notarzt ließ das Unfallopfer nach Erstversorgung vor Ort in eine Bonner Klinik fahren. Es besteht nach wie vor Lebensgefahr. Seitens der Polizei Köln wurde das Verkehrsunfallaufnahmeteam eingesetzt.

Das Kölner Verkehrskommissariat 22 fragt: Wer kann Angaben zu dem Unfallgeschehen oder dem flüchtigen blauen Pkw und seinem Fahrer / seiner Fahrerin machen? Um sachdienliche Hinweise wird gebeten unter Tel.-Nr. 0221/229-0.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert